Wie wichtig sollte die Absicherung der Lebensleistung in einem modernen Sozialstaat wie D sein?

3 Antworten

nein das System ist grundsätzlich falsch. In anderen EU-Ländern ist das ja auch anders geregelt z. B. über eine Mindest-Rente im Alter.

Warum ein Hartz4 Empfänger überhaupt noch Vermögen besitzen darf ist mir schleierhaft. Und warum Hartz4 empfänger 100€ pro Monat steuerfrei/abzugsfrei hinzu verdiehnen können auch.

"für Leute, die viel gearbeitet haben und dann durch unglückliche Umstände in Hartz4 fallen?" ja das ist eher weniger der Fall. Vielmehr ist es so das lange gearbeitet wurde zu geringem Lohn und dann eine andauernde Krankheit/Scheidungen etc folgen. Klar über Jahrzehnte hatten alle Länder um D herum Mindeslöhne, nur in D hat man sich viel zu spät dazu durchgerungen.

"Das System" richtet sich nicht nach den paar Leuten, die selbst schuld an ihrer Misere sind (immer schön verdienen, immer schön alles raushauen).

Die Allgemeinheit ist abgedeckt.

Eine "Absicherung der Lebensleistung" gibt es nicht und ist auch nicht möglich.

Lebensleistung hin oder her, damit hier keiner verhungern muss, gibt es Hartz4, Sozialhilfe und sonstige Formen der Unterstützung durch Staatsknete.

Das alles ist sinvollerweise etwas knapp bemessen, schließlich soll es einen Anreiz geben, sich auch selbst um eine angemessene Altersvorsorge zu kümmern.

Schonvermögen Pflegekosten

Hallo,

meine Oma ist 82 und leider dement. Mein Opa ist 84 und mit der Pflege überfordert. Er bekommt 1080€ Rente und sie bekommt 400€ Rente. Sie wohnen in einem Haus das sie vor mehr als 10 Jahren meinem Onkel überschrieben haben. Das Haus ist sehr alt und eigentlich renovierungsbedürftigt. Meine Großeltern haben etwas mehr als 10000€ gespart, für Beerdigung, Kosten fürs Haus,... . Ich habe versucht im Internet die Höhe des Schonvermögens zu ermitteln. Habe mal etwa den Betrag von ungefähr 3000€ gefunden und auf einigen Seiten steht das das Schonvermögen Rückstellungen für die Altersvorsorge 5 % des während der bisherigen Arbeitszeit erzielten Einkommens ausmachen darf. Was ist nun korrekt?

Vielen Dank im vorraus!

...zur Frage

Um für Hartz4 das Schonvermögen zu reduzieren, denke ich an eine Einmalzahlung in eine Rentenversicherung. Aber wo finde ich so etwas?

Meine ersten Recherchen sind im Sand verlaufen. Ich bin 18 Jahre alt und die ersten Wechselfälle des Lebens haben mich in die Situation gebracht, dass ich zwar gut gepolstert in das Erwachsenenleben starte. Denn ich verfüge über ein Sparguthaben, dass etwa 2000,-  über dem Hartz4-Schonvermögen liegt. Und ich beginne ein FSJ. Und sehe dort, dass ich meinen Lebensunterhalt nur dann alleine bewältigen kann, wenn ich Hartz4 beantrage. Mein Spargeld war eigentlich eher für die Ausbildung danach gedacht. Daher frage ich mich jetzt, mit welcher Maßnahme ich es "schützen" kann. Und unter anderem bin ich da über den Hinweis auf Rentenversicherungen gestoßen. Eine Einmalzahlung würde mir da wohl am ehesten nützen. Aber ich finde keinen Anbieter, der für mich passt. Denn ich hatte eigentlich gedacht, dass die Einmalzahlung auch eines eher kleinen Betrags so früh im Leben per Zins und Zinseszins beachtliche Werte in der Auszahlung ergeben müsste. Aber zum Teil kann ich gar nicht so kleine Beträge einzahlen, zum anderen scheint das Prinzip Rente z.B. bei Cosmosdirekt so gerechnet zu werden, dass am Ende kaum etwas herauskommt. Stattdessen bekomme ich beim Rentenrechner eine Warnung, die mich auffordert, mehr Geld in die Einmalzahlung zu setzen. Da die kleinste Summe dort aber eh schon 5000 war, wird das absurd für meinen Fall.

Im Übrigen wäre ich froh, wenn Belehrungen à la "Hartz4 nicht verstanden", "aus Steuern bezahlt", "Gerechtigkeit" hier ausbleiben, denn  das halte ich für ein politisches Thema, das woanders diskutiert werden sollte. Wenn ein politisches Thema erwünscht ist, dann vielleicht die Frage, warum ein FSJler überhaupt Hartz4 benötigt.

Stattdessen wäre ich dankbar für konkrete Hinweise oder für andere Denkrichtungen. Wobei die Richtung "Kauf Dir doch ein Auto" schon überlegt und verworfen wurde. 

...zur Frage

Sozialhilfe für ausländische Ehefrau

Kann ein Altersrentner mit einer geringen Rente für seine ausländische Ehefrau, die ganz ohne Einkommen ist, Sozialhilfe beantragen?

...zur Frage

Sozialhilfe für Ehemann, wenn Ehefrau arbeitslos wird?

Bisher habe ich als Ehefrau das Geld verdient, mein Mann war zu Hause. Er hat in 6 Jahren nur 3 Monate gearbeitet und ist jetzt wieder arbeitslos und hat daher keinen Anspruch auf Sozialleistungen.

Jetzt droht mir die Arbeitslosigkeit, das heißt, ich würde dann etwa 1.200 Euro Arbeitslosengeld erhalten. Hat mein Mann dann ab dem Tag meiner Arbeitslosigkeit Anspruch auf Sozialhilfe, also Hartz IV, oder müssten wir zu Zweit mit den 1.200 Euro Arbeitslosengeld von mir auskommen? ALG ist doch eigentlich mein persönlicher Rechtsanspruch oder muss das mit dem Ehepartner geteilt werden, wenn dieser kein Einkommen hat?

Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Anrechnung Schonvermögen Hartz4 (ALG2) bei Familie mit 2 Kindern?

Hallo ich, 33 Jahre alt bin seit ca 10 Monaten arbeitslos war davor 10 Jahre in der Bankenbranche tätig gewesen. Ich selbst besitze ca 10.000€ im Depot über den Freibetrag für Schönvermögen für ALG2 weiß ich soweit bescheid. Jedoch ist meine Frage da ich ja verheiratet und Vater von 2 Kindern bin. Gibt es ja gewisse Freibeträge für den Partner sowie Kinder.

Wie sieht es in meinem Fall aus, da ich ja der Depotinhaber bin, kann ich auf den Freibetrag meines Partners zurückgreifen?

Gruß Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?