Wie werden die Warmwasser- und Heizungszusatz-Kosten in Betriebskosten gerechnet?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Meine Betriebskosten beträgt weniger als 2 € pro qm und Monat 0%
Meine Betiebskosten werden pauschal abgerechnet 0%
Meine Heiz- und Warmwasserbetriebskosten werden 70 % meiner Wohn-Fläche abgerechne 0%
Meine Heiz- und Warmwasserbetriebskosten werden 30 % meiner Wohn-Fläche abgerechne 0%
Meine Heiz- und Warmwasserbetriebskosten werden 50 % meiner Wohn-Fläche abgerechnet 0%
Meine Heiz- und Warmwasserbetriebskosten werden nach Personenzahl abgerechne 0%
Meine Heiz- und Warmwasserbetriebskosten werden nach %-Fläche abgerechnet 0%

1 Antwort

Die Heizkostenverordnung (HeizkV) schreibt den Ansatz von 30 - 50 % fixer Kosten (Verteilung z.B. nach qm) und den Rest (70 - 50 %) nach verbrauchsabhängiger Messung vor. Die HeizkV kannst Du einsehen bei z. B. w...brunata-muenchen.de/verwalter/infothek/heizkostenverordnung.html. Der Ansatz von fixen Kosten von 50 % dient zur Verteilung von Bereitschafts- und Leitungsverlustkosten und bei der Heizung auch für passives Mitheizen, unabhängig von dem persönlichen Verbrauch oder der persönlichen Anwesenheit.

Hier findest Du mehrere erläuternde Seiten für die Überprüfung Deiner Heizkostenabrechnung vom Hamburger Mieterverein:

http://www.mieterverein-hamburg.de/mieterverein-recht/abrechnung1_heizkostenabrechnung-kontrolle.htm

Demnach ist nach Deiner Beschreibung die Abrechnungsweise grundsätzlich in Ordnung. Nur Du hast ein zu korrigierendes Verständnis der verbrauchsabhängigen Kostenverteilung, die eben nicht zu 100 % verbrauchsabhängig ist. Als Alleinbewohner wirst Du daher höher mit Kosten belastet als eine Familie, die in einer Wohnung mit gleicher Wohnfläche wohnt.

Was, wenn die Heizkostenabrechnung geschätzt wurde?

Wegen eines defekten Heizkostenverteilers musste der Heizungsverbrauch geschätzt werden. Habe ich durch die Verbrauchsschätzung einen finanziellen Nachteil?

...zur Frage

Schenkungssteuer? Wird der Freibetrag auf mehrere Personen verteilt?

Guten Tag,

mein Lebensgefährte und ich haben das Haus von seinem noch lebenden Vater geschenkt bekommen. Wir wohnen darin und haben vor, im nächsten Jahr zu heiraten.

Das Haus hat einen Wert von 30.000 € und weniger als 150 qm Wohnfläche. Muss ich Schenkungssteuer zahlen, da der Freibetrag für mich nur 20.000 € sind, oder entfällt diese, da ich ja nur 50 % des Hauses (15.000 € Wert) geschenkt bekommen habe?

Vielen Dank schon mal im voraus.

...zur Frage

Heizkostenabrechnung falsch?

Hallo :)

Laut einem Infoblatt, welches meinem Mietvertrag (Vermieter ist eine Genossenschaft) beilag, werden die Heizkosten 50% nach Verbrauch und 50% nach Wohnfläche berechnet. In meiner Abrechnung sehe ich aber nun, dass im Verhältnis 70:30 abgerechnet wurde. Dies ist für uns deutlich ungünstiger. Ich habe den Vermieter mehrmals, das erste mal vor 8 Wochen (!) danach gefragt, aber bisher kam nie eine Antwort. Am Telefon wurde ich immer nur vertröstet.

Ich habe dann vor einer Woche eine Mail geschrieben und eine Frist von 2 Wochen für eine Antwort gesetzt, eine Woche davon ist nun um. Wie verhalte ich mich, wenn nach Ablauf der Frist nichts kommt? Mieterverein kontaktieren?

Danke für eure Meinungen :)

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung: Strom für die Heizung doppelt abrechnen ??

Der Strom unserer Heizung läuft über den Allgemeinstromzähler. Dieser wurde mit 217 @ in den Nebenkosten veranschlagt. Das ist auch korrekt. Aber in den Heiznebenkosten tauchen noch mal 257 € für Betriebsstrom auf. Auf Anfrage würde mir gesagt , auch wenn der Strom über den Allgemeinstrom läuft und auch bezahlt wird, darf der Vermieter zusätzlich 6% der Heizkosten pauschal veranschlagen. Dafür gäbe es ein Gesetz. Leider habe ich nirgendwo was darüber gefunden. Weiss jemand von euch Rat ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?