Wie werden die Freibeträge für AV bei Hartz 4 und Eheleute berücksichtigt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In den Fachlichen Vorgaben zu § 12 SGB II findest du:

Die Grundfreibeträge (§ 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1) für den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten und dessen Partner werden addiert und dem gemeinsamen vorhandenen Vermögen/Vermögenswert gegenübergestellt, unabhängig davon, wer von beiden Inhaber des Vermögens/Vermögenswertes ist. Das gleiche gilt für Freibeträge zur Altersvorsorge nach § 12 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3. Freibeträge, die einem Kind eingeräumt werden, sind jedoch ausschließlich dessen eigenem Vermögen zuzuordnen.

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/Gesetzestext-12-SGB-II-ZuBeruecksicht-Vermoegen.pdf

Bedeutet: Es wird auf der einen Seite das Gesamt-Vermögen betrachtet und darauf die Summe der Freibeträge angewendet.

Was möchtest Du wissen?