Wie werden bei Bezug einer Witwenrente spätere, eigene Rentenansprüche der Witwe im Bezug zur Witwenrente verrechnet?

3 Antworten

Wie schon gesagt, wird die eigene Rente ungekürzt gezahlt. Wenn das monatliche Nettoeinkommen des Hinterbliebenen ab 1. Juli 2017 oberhalb eines Freibetrags von 819,92 Euro West bzw. 783,81 Euro Ost liegt, wird es auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. 40 Prozent des Betrages, der 819,92 Euro im Westen und 783,81 im Osten übersteigt, wird von der Hinterbliebenenrente abgezogen.

Bei hohem eigenen Einkommen besteht dann nach geltendem Recht kein Anspruch mehr auf Hinterbliebenenrente.

(Der Freibetrag für die Einkommensanrechnung ist mit dem aktuellen Rentenwert verknüpft. So ist sichergestellt, dass er mitwächst, wenn die Renten erhöht werden. Die Rentenwerte ändern sich jährlich am 1. Juli.)

Halloo,

die eigene Altersrente wird ungekürzt gezahlt. Die Witwenrente wird um einen Teil der anderen Bezüge gekürzt, bei höheren Einnahmen auch komplett gekürzt.

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?