Wie viele Mahnung muss man schicken bevor gerichtlicher Mahnbescheid geschickt werden darf?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit der Rechnung hast du ein Zahlungsziel bekommen. Die Erinnerung/Mahnung weist dich auf deinen Verzug hin.

Infolgedessen kann der Mahnbescheid gegen dich beantragt werden!

Warum zahlst du nicht einfach BEVOR die Mahnung kommt!?

So ist es! DH!

0

Hallo,

grundsätzlich musst du keine Mahnung versenden. Lies hierzu die Fragen vom 06.10 und 10.10.2010: Werbung durch Support gelöscht

Die Zustellung des Mahnbescheides bewirkt ebenso den Verzug.

Zu Vermeidung der Kostenlast bei sofort. Anerkenntnis im streit. Verf. solltest du vorher mahnen.

Eine Rechnung mit Zahlungsziel stellt keine Mahnung dar, jedenfalls ist dies in der Rechtsprechung umstritten!

30 Tage nach Zugang der Rechnung kann aber Verzug eintreten, siehe §286 Abs.3 BGB.

Lieber Andism,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

0

Was möchtest Du wissen?