Wie viel von wem steht mir zu?

3 Antworten

Als Alleinerziehende kannst Du auch unter 25 aus dem elterlichen Haushalt ausziehen.

Anspruch = Dein / Euer Bedarf: Regelsatz für Dich = 432 Euro + Mehrbedarf für Alleinerziehende 36 % aus RS I = 155,52 Euro + Regelsatz für den Zwerg ( 0 - 5 Jahre) = 250 Euro ergo insgesamt : 837,52 Euro.

Selbstverständlich werden Deine Einnahmen ..... vermutlich Basiselterngeld ( "unterstelle" ich jetzt einfach einmal ) Kindergeld + Kindesunterhalt / Unterhaltsvorschuss vollständig auf diesenBedarf angerechnet.

Dazu kommen dann noch die angemessenen Kosten der Unterkunft ... siehe :

https://www.ikk-gesundplus.de/arbeitgeber/versicherungen/entgeltfortzahlung/

Die Kaution kannst Du auf Darlehensbasis durch das JC erhalten. Und Du "darfst" ohne vorherige Zustimmung des JC keinen Mietvertrag abschließen.

Desweiteren hast Du Anspruch auf Erstausstattung ... als Denkansatz, was bewilligungsfähig ist bzw. auch was Du u.U. benötigst :

https://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-zusatzleistungen

Mein Ratschlag schaue Dich um .... Sozialkaufhäuser, EBAY-Kleinanzeigen ( vieles wird sogar verschenkt .... Lampen, Geschirr und anderer Kleinkram ) häufig ist auch der Sperrmüll eine wahre Fundgrube ... und vergiss nicht den Rundruf in derFamilie, bei Verwandten, Freunden und Bekannten ..... wer hat noch etwas übrig, was man zur Ersteinrichtung einer Wohnung benötigt / gebrauchen könnte .... gerade so kleine Dinge , die doch sehr ins Geld gehen ... angefangen bei Putzeimer & Co, kleine Küchengerätschaften .... Kochtöpfen, Kochlöffel, Schneebesen, Dosenöffner .... bla, bla, bla. ( Ich habe in den vergangenen 5 Jahren 4 Erstlingswohnungen für Studierende mitgestaltet ... weiß also wovon ich rede.)

Schaue Dich schon jetzt um ... welcher Stromanbieter, Internet /"Festnetz" ... für's Handy dann max. eine kleine Flat oder Prepaid.

Viel Erfolg.

Wie sollen wir denn hier mit den paar Angaben Ihre Einkommenssituation beurteilen können? wie viel Finanzielle Unterstützung steht mir zu? Setzen Sie sich mit dem Jobcenter in Verbindung. Es sieht zunächst alles, so wie Sie es beschreiben, nach einem Antrag auf ALGII (Hartz IV) aus. Viel Glück bei der Wohnungssuche. Ratsam wäre auch vielleicht auch eine Beratungsstelle, a la Sozialdienst, der sie bei den ersten Schritten unterstützen kann.

Wie sieht es mit der Unterstützung des Kindsvaters aus ?

Was möchtest Du wissen?