Wie viel Rente erhält man weniger, wenn man arbeitslos ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist genau wie Victoria sagt, noch eine kleine Anmerkung dazu, wenn Du Arbeitslosengeld II beziehst und 1 Jahr lang beim Jobcenter Leistungen beziehst, dann steigt Deine Rente nur um 2 Euro, da das SGB II leider nur einen sehr sehr geringen Rentenbeitrag für die AlgII-Bezieher vorsieht!

Solange Du Arbeitslosengeld I beziehst, zahlt das Arbeitsamt Beiträge in Höhe von 80 % Deines alten Bruttverdienstes, wenn Du allerdings dann im ArbeitslosengeldII-Bezug bist, dann ist es viel weniger, die Jobcenter zahlen nur ca. 40 Euro Rentenbeitrag pro Monat. Der Beitrag hat dann nichts mehr mit dem alten Verdienst zu tun, sondern ist ein pauschaler Beitrag, alle ArbeitslosengeldII-Bezieher erhalten den gleichen Rentenbeitrag.

Die Frage kann so nicht beantwortet werden.

Solange Arbeitslosengeld gezahlt wird, zahlt die Agentur für Arbeit Beiträge in Höhe von 80% des Verdienstes, nach dem das Arbeitslosengeld berechnet wird.

Soweit mir bekannt ist, bekommt man einen Grundbetrag. Man kann froh sein, dass man überhaupt noch was bekommt.

Darauf gibt es keine allgemeine Antwort. Es hängt davon ab, wie lange man arbeitslos war, vom Verdienst in den Arbeitsjahren und wann man arbeitslos war.

Was möchtest Du wissen?