Wie viel muss ich bei Kreditkartenbetrug selbst tragen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Krimineller etwa auf fremder Leute Kreditkarte einkaufen geht, wird das Geld auch bei zügiger Reklamation häufig zunächst vom Konto des Betrogenen abgebucht. Je nach Summe kann das den Überziehungskredit sprengen - oder aber es werden satte Zinsen wegen des hohen Minus' fällig.

Das Gute aber ist: Der Kunde muss für den Schaden nicht aufkommen - sogar die Überziehungszinsen muss das Geldinstitut Verbraucherschützer Pauli zufolge ausgleichen. Allerdings setzt das voraus, dass Kreditkarteninhaber stets ihre Abrechnung kontrollieren. "Sie sind verpflichtet, Missbrauch unverzüglich anzuzeigen", sagt Pauli. Innerhalb der ersten 13 Monate nach der Abbuchung müsse Alarm geschlagen werden.

Anders sieht es allerdings aus, wenn Karten verloren gehen oder geklaut werden. Der seit Ende Oktober geltenden Zahlungsdiensterichtlinie zufolge müssen Kunden dann bei einem Missbrauch mit 150 Euro mithaften. Wenn sie fahrlässig gehandelt haben, also etwa den Pin auf einem Papier mit der Karte bei sich getragen haben, wird es noch teurer.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,661767-5,00.html

Können Banken bei der Schufa sehen, wieviele Kreditkarten ich über das selbe Konto laufen habe?

Wenn ich eine neue Kreditkarte haben möchte, so muss ich doch unterschreiben, dass die Bank sich Auskunft bei der Schufa einholen darf, damit sie sehen kann. Kann sie dort aber auch sehen, welche Kreditkarten über welches Girokonto laufen? Kann die Bank also sehen, wie viele Kreditkarten über welche Girokonten laufen (angenommen ich hätte mehrere Kreditkarten und mehrere Girokonten)?

...zur Frage

Kreditkarte als "Garantie" (Schutz fuer Nichtbegleichung der Rechnung)rechtlich zulaessig?

Wir sind ein Unternehmen und organisieren eine Messe Normalerweise wird an unsere Kunden am Ende der Messe eine Rechnung mit Zahlungsfrist von 30Tagen gestellt. Um uns vor Zahlungsausfall zu schuetzen, moechten wir nun vorab Kreditkartendaten unserer Kunden als "Garantie" verwenden bzw im Falle der Nichtbezahlung der Rechnung sollte automatisch von der Kreditkarte abgebucht werden 1, es gibt ein schriftliches Rundschreiben an unsere Kunden per fax, wo um Kreditkartendaten sowie Unterschrift dieser Bedingungen geben wird Diese Daten werden an uns per Fax retourniert.

a, ist dies rechtlich (international) zulaessig? b, bietet dieses System ausreichend "Schutz" oder kann der Kunde ohnehin den Betrag von seiner Bank zurueckfordern? welche Rechte gibt es diesbezueglich von Visa bzw Mastercard? c, wie lange kann die Kreditkarte als "Garantie" blockiert werden ohne einen Betrag abzubuchen? gibt es diesbezueglich eine gesetzliche Frist?

...zur Frage

Girokonto nicht ausreichend für Kreditkartenabrechnung gedeckt?

Ich habe eine MasterCard von der Sparkasse seit ungefähr 3 Jahren. Der Verfügungsrahmen beträgt 500 € und ich habe einen Dispo von 800 €. Mein Dispo beträgt 490 € und ich war im Urlaub und habe Ausgaben von ca. 350 € mit der Kreditkarte getätigt. (Dumm gelaufen und mein eigenes Verschulden..ich weiß). Das ist auf jeden Fall das erste Mal, dass mir das passiert und ich habe meine Bank inkl. meine persönliche Kundenberaterin schon informiert, was denn jetzt passiert, wenn die Kreditkartenabrechnung nicht abgebucht werden kann. Die Dame von der Bank meinte, das sei kein Problem und meine Kreditkarte würde nicht gesperrt werden. Der volle Kreditkartenbetrag wird trotzdem abgebucht (??..wie soll das gehen, wenn mein Dispo nur bis 800 € geht). Ich habe ihr auch versichert, dass ich nächsten Donnerstag meinen Lohn wieder bekomme. Also so gesehen, soll das wohl kein Problem darstellen..bin mir jetzt trotzdem unsicher, da überall steht Kreditkarten würden gleich gesperrt werden...

...zur Frage

Ist eine Zahlung möglich?

Unsere Bank hat uns vor zwei Wochen einfach ein endendes Darlehen von unserem Konto abgebucht, sodass unser Dispo überschritten ist. Da es noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, bis unsere Anschlußfinanzierung steht und das Konto bis dahin im Minus bleibt, würde mich interessieren, ob ich trotzdem meine Kreditkarte nutzen kann, da ja die Zahlungen dem Konto erst zum nächsten Monatsanfang belastet werden und das Konto bis dahin wieder ausgeglichen sein müsste. Oder wird bereits bei Zahlung mit Kreditkarte überprüft, ob das Konto gedeckt ist?

...zur Frage

Kann mir das bitte einer genau erklären..wie das eigentlich funktioniert?

Hallo Leute,

mein Vater wird mir demnächst ein Unterkonto bei seinem Hauptkonto eröffnen er hat auch gesagt das ich eine Vollmacht kriege damit ich Geld abheben kann wenn ich es brauche. Dazu Kriege ich noch eine Kreditkarte.

Wenn ich Geld abheben will , muss ich dann zu einem Mitarbeiter bei der Bank gehen oder stellen die es irgendwie so ein das ich es auch vom Automaten machen kann? Wenn ja wie funktioniert das eigentlich?

Ich meine ich stecke die Karte in den Automaten und woher soll DER wissen das ich auf das Hauptkonto von meinem Vater zugreifen möchte?

Und wenn ich dann mit der Kreditkarte zahle wird es dann von seinem Konto abgebucht ?

Mfg Niko

...zur Frage

Kreditkarte versus Dispo

Eine generelle Überlegung zu der mich Eure Gedanken interessieren würden.

Bei der Kreditkarte ist der Kreditrahmen weit ausgeschöpft, hat sich über Jahre angesammelt, monatlich werden 2% der geschuldeten Summe abgebucht,, Zinsen im Monat 1,49%.

Das Girokonto hat ein gutes Plus und einen sehr hohen Dispo. Das "standing" bei der Bank ist gut, in naher Zukunft sind grössere Investitionen geplant, Konteninhaber ist Freiberufler, läuft alles gut.

Jetzt die Frage, eigentlich könnte man ja aus dem Dispo einen grossen Teil der Kreditkartenverbindlichkeit abzahlen und dann versuchen den Dispo wieder auszugleichen, die Bank verlangt ja etwas weniger Zinsen. Mit der Tilgung ist man auch flexibler, zahlt man bei der Kreditkarte etwas zusätzlich ein, verringert sich die monatliche Abbuchung.

Das standing wird allerdings bei der Bank schlechter, oder soll man mit der Bank sprechen und im Zuge der geplanten Investition mehr aufnehmen, die Kreditkarte ausgleichen und dann nur den einen Kredit abzahlen. Dafür braucht es natürlich Sicherheiten, die wären möglicherweise durch eine Lebensversicherung gegeben.

Ich bin einfach auf die Frage gekommen, denn die Kreditkarte läuft so mit, man ärgert sich über die Zinsen, gleichzeitig steht man bei der Hausbank gerade gut da.

Ich hoffe, ich habe es nicht zu umständlich ausgedrückt und freue mich über Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?