Wie viel muss eine Eigentümergemeinschaft regelmäßig einzahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Topf heißt Instandhaltungsrücklage und die Zuführung in diesen Topf orientiert sich an einigen individuell unterschiedlichen Fakten:

  • den mittelfristig erforderlichen Instandhaltungsmaßnahmen, indirekt also am Alter der Immobilie
  • dem Füllstand des Topfes
  • dem Gesamtwert der Immobilie
  • ggfs. den beschlossenen Maßnahmen
  • manchmal auch an den Begehrlichkeiten des Verwalters, ein Großprojekt zu leiten

Die Höhe der Rücklagen wird in Eigentümerversammlungen mehrheitlich abgestimmt. Der Verwalter berichtet über evtl. anstehende Reparatur-/Sanierungsmassnahmen. Je älter ein Gebäude ist oder wird ist es sinnvoll auch die Rücklagen, auch abhängig von der Grösse des Gebäudes, entsprechend zu erhöhen. Sollten Reparaturarbeiten grösseren Ausmasses notwendig sein und es sind nicht genügend Rücklagen vorhanden müssen Sonderumlagen erhoben werden. Eine Richtlinie ist nicht vorhersagbar!

Was möchtest Du wissen?