Wie viel kWh beim Stromanbieter angeben?

7 Antworten

Wenn Du keine Jahresabrechnung vom letzten Jahr hast, kannst Du natürlich keine Durchschnittswerte angeben. Von daher gib Schätzwerte an und die liegen für 2 Personen im Schnitt zwischen 2500 und 3000 kwh.

Da isses schon wieder...

Weißt Du, woher diese Schätzwerte kommen? Wir verbrauchen nur 2200 kWh, aber mit drei Personen. Außerdem mögen wir keine Quecksilberlampen, die sparsamere Kühl-Kombi fließt erst in die nächste Abrechnung ein

Warum verbrauchen andere Familien soviel Strom?

1
@Mikkey

Ich bin von unserem Durchschnitt ausgegangen.... 2 Personen - ca 2800 kWh :-((

0

Lass das den Stromanbieter machen. Der hat Erfahrungswerte.

Es gibt auch Stromlieferanten ohne Anschlagzahlungen. Da bekommt man jeden Monat eine Rechnung nach Ablesung. Der Preis richtet sich nach der Strombörse und wird weitergereicht. Nachteil: Man muss jeden Monat ablesen innerhalb von 3 Tagen. http://www.vivi-power.de/

Nachzahlung bei den Stadtwerken 2000 € ! Wie kann so etwas passieren ?

Hallo, ich habe mich hier eben registriert weil ich seit einer Woche folgendes Problem habe und am verzweifeln bin : Wie gesagt, habe ich vor einer Woche meinen Briefkasten geöffnet und meine Jahresabrechnung von den Stadtwerken gefunden, entsetzt musste ich feststellen dass ich eine Nachzahlung von sage und schreibe 1980 Euro habe !!! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass bei einer 49 qm wohnung und einem ein-personen haushalt ein solcher verbrauch anfallen kann ! Dabei ist nicht der Stromverbrauch so hoch 1800 kWh , sondern lediglich der gasverbrauch. in einem jahr bei 33.874,69 kWh !!!! ich habe nichts in der wohnung was soviel gas fressen kann, habe sogar damals beim einzug den gasherd abklemmen lassen und benutze einen stromherd. sonst habe ich nur 4 heizungen und nur noch wasser, geheizt von der therme. ich hatte bisher einen monatlichen abschlag von 100 euro, wurde nun auf 220 euro erhöht. Zum vergleich mit meinem nachbarn, der auch einen monatlich abschlag von 100 euro hatte, wurde dieser sogar runtergestuft, als ich ihn gefragt habe wie bei ihm die rechnung sei. Wie kann sowas passieren? Gas angezapft? Betrug ? Soweit ich weiß kann man dagegen angehen, wegen "Nicht marktwirtschaftlichem Verbrauch", aber ich weiß nichts genaueres. Bitte um Antworten, denn am 1.12 ist das Geld fällig!

...zur Frage

Arbeitgeber hat Prämie / Sonderzahlung nicht versteuert?

Hallo zusammen, ich war 2016 bei einem Arbeitgeber angestellt.

Da ich schon nach kurzer Zeit fesstellte, dass das nicht das richtige für mich ist, habe ich das Arbeitsverhältnis zum 31.05. 2016 gekündigt und zum 01.06.2016 eine neue Anstellung aufgenommen.

Der alte Arbeitgeber war allerdings so zufrieden mit meiner Leistung, dass er mir im Nachgang 1100 € Prämie auszahlte. Dafür erhielt ich für Juni noch eine Gehaltsabrechnung + Lohnsteuerbescheinigung. Für die Prämie hat mein alter Arbeitgeber allerdings keine Steuern, sondern nur KV, RV etc. abgeführt. Die Prämie hätte er doch aber ganz normal versteuern müssen, oder?!

Mir ist das ganze erst heute aufgefallen, da ich meine Lohnsteuererklärung anfertigen wollte.

Viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?