Wie viel Kaution darf bei einem Untermietvertrag verlangt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter dem Gesichtspunkt bzw. Stichwort "Mietnomaden" ist es sehr verständlich, daß sich der Hauptmieter möglichst absichern will. Mit der Rückgabe einer solchen untervermieteten Wohnung ist das oft so eine Sache und mancher Untervermieter hat schon böse Überraschungen erlebt. Wichtig ist auch die Erstellung eines Übergabeprotokolls, das auch zur Sicherheit aller beteiligten Partner.

Das bleibt ganz der Person überlassen, die das Zimmer vermietet. Ich kann es irgendwie schon verstehen, dass viele eine relativ große Summe ansetzen, denn man kennt den Zwischenmieter ja meist nicht gut und hinterlässt ihm oft teile des eigenen Hab und Guts und seine Möbel. Vielleicht kannst du ja mit einigen verhandeln, wenn du auch einen Untermietvertrag unterschriebst in dem du bestätigst, dass du alles so hinterlässt wie es war.

Was möchtest Du wissen?