Wie viel Geld kann ich verlangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich stimme Ihrer Chefin zu - gerade ausgelernt sollte nicht mehr als Tarif möglich  sein. (Weniger aber auch nicht)

 so steht es im Tarifregister für NRW gültig 2015
Fleischereifachverkäufer/-innach 3-jähriger Ausbildung mit Abschlußprüfung als Fachverkäufer/-in im Nahrungsmittel-Handwerk39h / Woche1.718,00 - 1.974,00€ / MonatApr 15

Kleiner Tipp : Verlangen Sie nicht gleich den Höchsttarif - vereinbaren Sie eine Probezeit -  mit einer  Anpassung des Gehaltes/Lohnes  nach  erfolgreicher Absolvierung.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Snooopy155 07.07.2016, 07:28

Wieso sollte er das Risiko einer Probezeit eingehen, wenn er doch in diesem Betreib gelernt hat? Außerdem gilt der Tarifvertrag von Bayern, denn dort ist die Betriebsstätte, wo er arbeiten wird.

2

Also die Probezeit entfällt für Beschäftigte, die im unmittelbaren Anschluss an ein erfolgreich abgeschlossenes Ausbildungsverhältnis  in ein Arbeitsverhältnis des gleichen Betriebes übernommen werden. 

Schlag bei der Verhandlung mit dem Betriebsleiter den Tariflohn an und erkundige Dich, ob Dein Gehalt nach Betriebszugehörigkeit berechnet wird und auch gute Leitungen gewürdigt werden.

Wichtig ist, dass dieses Gespräch freundlich, aber nicht unterwürfig geführt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Vorbereitung auf das Gespräch kannst du bei der zuständigen Gewerkschaft nachfragen, das sollt VER.DI oder die NGG sein. Hier erhälst du eine Auskunft zum anwendbaren Tarifvertrag.

Als Metzgereifachverkäufer kannst du vorher auch auf der Jobbörse der Arbeitsagentur online nach vergleichbaren JOB Angeboten suchen und dich sachkundig machen, was an Lohn woanders angeboten wird. Zur Registrierung braucht man eine e-mail Adresse.

TIPP: Im Gespräch nicht eine Geldsumme xxx brutto fordern, sondern den potentiellen Arbeitgeber nach kompletten Lohnberechnung fragen inklusive vermögenswirksame Leistungen und Entgeldumwandlung - du solltest deine Steuerklasse wissen ( in der Regel 1 wenn nicht verheiratet). Ebenso nach der Jahressonderzahlung fragen und dem Urlaubsanspruch, ggf. Mehrarbeit oder Arbeit in der nacht und an Sonn- und Feiertagen.

Außerdem solltest du fragen, ob der Arbeitgeber weitere soziale Leistungen anbietet, wie eine Warengutschein, oder Personalverkauf, Betriebskindergarten, Hilfe bei der Wohnungssuche, private Nutzung betriebl. PKW

Damit dokumentierst du, das du deinen zukünftigen Arbeitgeber  auch auf alle weiteren Arbeitgeberleistungen prüfen willst und somit ein langfristiges Interesse an seinem Unternehmen hast. Personalchefs sind da schon sehr sensibel und zumeist auch seriös.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?