Wie viel darf man verdienen um noch Elterngeld zu bekommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bis zu 30 Stunden pro Woche dürfen die „Aussteiger“ arbeiten, ohne den Bonus zu gefährden. Sie erhalten dann allerdings nur 67 Prozent der Differenz zwischen dem Teilzeitgehalt und dem Einkommen vor der Geburt. Um das System ein wenig komplizierter zu machen, werden als „Einkommen vor der Geburt“ maximal 2700 Euro berücksichtigt – auch wenn Mutter oder Vater mehr verdient haben. Beispiel: Die Mutter hat vor der Geburt 2800 Euro netto verdient, im Teilzeitjob nach der Geburt bekommt sie 1500 Euro. Das Elterngeld beträgt 67 Prozent von 1200, also 804 Euro. Zusammen mit ihrem Verdienst also 2308 Euro. Ohne Teilzeitjob erhält die Mutter 1800 Euro Elterngeld. Ob sich der Teilzeitjob lohnt, hängt von Verdienstshöhe und Umfang der Beschäftigung ab. Nur wenige hundert Euro hinzuverdienen lohnt sich kaum. Nachzulesen hier: http://www.focus.de/finanzen/recht/tid-10002/elternzeit-wie-viel-duerfen-eltern-nebenher-verdienen_aid_302210.html

Deutsches Steuersystem, Tarif zonen?

Hallo, ich habe folgende Frage:

Wenn ich in Deutschland Steuern zahlen muss, dann gibt es ja die verschiedenen Steuerklassen. Zone 1 geht bis zu einem Gehalt von 8003€, Zone 2 bis 13.469€, Zone 3 bis 52,881€ etc

Wenn jemand jetzt zum Beispiel 40,000€ verdient, dann ist er ja in Zone 3. Heißt dass dann auch dass diese Person 40,000€ mit dem selben Prozentsatz versteuern muss (also der Wert für 40,000€ entnommen der Zone 3 Steuerklasse angewandt auf das gesamt Einkommen)?

Oder bedeutet das, dass man immer noch keine Steuer auf die ersten 8003 € zahlen muss, dann bis 13.469€ den Steuersatz von Klasse 2 und dann erste alles was über diesem Wert ist mit der Steuerklasse 3 besteuert wird?

Ich hoffe das war verständlich ausgedrückt (ich bin da selber etwas verwirrt ;-) )

Also nochmal ganz knapp und eindeutig. Die Frage ist:

Wenn ich zb 40,000 verdiene, habe ich einen Prozentsatz für den gesamten Betrag oder habe ich für jede Steuerklasse die unter meinem Einkommen liegt in diesem Bereich den Prozentsatz der unteren Steuerklassen?

...zur Frage

Auswirkung einer Heirat auf Steuern und Elterngeld

Hallo, mein Freund und ich, beide berufstätig, erwarten im August unser erstes Kind und ich werde daraufhin 11 Monate Elterngeld in Anspruch nehmen und mein Freund 3 Monate. Mein Freund hat ein jährliches Einkommen von EUR 43.000 und ich von EUR 21.000 brutto. Hätten wir einen steuerlichen Vorteil wenn wir noch in diesem Jahr heiraten würden, oder hätte die Heirat einen finanziellen Nachteil auf das Elterngeld so dass auch ein erhöhtes Nettogehalt meines Freundes dies nicht kompensiert? Vielen Dank für ihre Antwort vorab.

...zur Frage

Wie berechnet sich das Elterngeld beim 2. Kind und selbstständig?

Hallo, ich habe leider im Netz noch keine passende Antwort gefunden. Ich bin selbstständig und wir bekommen das 2. Kind. Unser erstes Kind ist im April 2008 geboren und ich habe bis Mai 2009 Elterngeld dafür bezogen. Das 2. Kind kommt in kürze und dann geht die Antragstellung wieder neu los. Bei selbstst. wird ja der Einkommensteuerbescheid von 2009 zur Berechnung hinzugezogen. Da aber bis Mai 2009 kein Einkommen durch die Elternzeit reinkam ist der Gewinn ja deutlich geschwächt. Wie wird in diesem Fall das neue Elterngeld berechnet? Ich bedanke mich für Eure Hilfe schon mal im voraus.

...zur Frage

Darf man 450 Euro zusätzlich verdienen wenn man Bafög bezieht?

Ich beziehe momentan Bafög, möchte aber noch ein wenig dazu verdienen. Kann ich problemlos einen 450 Euro Job annehmen oder muss ich da schon aufpassen mit dem Bafög? Wie genau sieht das da aus?

...zur Frage

Steuerklassen Wechsel im Elterngeldbezug?

Moin zusammen,

meine Frau und ich erwarten unser erstes Kind im Feb.18. wir verdienen beide identisch (Steuerklasse 4/4) und meine Frau wird 1.800€ Elterngeld erhalten. Können meine Frau und ich unsere Steuerklasse ohne weiteres während des Elterngeldbezuges in 3/5 ändern? Welche Auswirkungen kann dies haben? Im Bezug auf das Elterngeld bzw. auf die Steuerlast?

Dank + Gruß

...zur Frage

Was darf ich verdienen, wenn meine Frau ALG2 bekommt?!?

Liebe Forumsmitglieder, nun die Frage, die mich sehhhhhr interessiert!!!

Wir sind eine junge Familie, beide Studenten und wir haben vor kurzem Nachwuchs bekommen. Ich arbeite neben dem Studium und verdiene/bekomme: 400 EUR + 91 EUR (Wohngeld) + 300 EUR (Elterngeld). Ich habe keinen Anspruch auf ALG II, da ich Student bin.

Meine Frau befindet sich zur Zeit im Mutterschutz und ist außerdem noch an der Uni immatrikuliert, aber beurlaubt und bekommt: 353 EUR (Regelbedarf) + 133,34(Kaltmitte) + 14,24(Nebenkosten) + 53,34 (Heizkosten) = 553,92 EUR Das Kind bekommt: 229 EUR (Regelbedarf) + 133,34(Kaltmitte) + 14,24(Nebenkosten) + 53,34 (Heizkosten) = 429,91 EUR - 184 (Kindergeld) = 245,91 EUR

In der Summe bekommt meine Frau und das Kind vom JC: 799,83 EUR monatlich.

Unsere kleine Wohnung ca. 45 qm: Kaltmitte: 400 EUR Betriebskosten: 52,43 EUR Strom:40 EUR Gas: 160 EUR

**Ab September mache ich mein Pflichtpraxissemester und muss da mind. 8 Stunden am Tag arbeiten und verdiene dabei 700 EUR.

Jetzt nun die Frage, was bleibt uns dann übrig?

Wenn ich nur 700 verdiene Wenn ich 700 + 400 verdiene Wenn ich 700 und + z.B. 200 verdiene

Ich will natürlich nicht umsonst arbeiten! - das kostet mir sehr viel Zeit und viel Nerven!

-- Es ist verdammt schwer 8 Stunden mit Ingenieurverantwortung zu arbeiten. Außerdem möchte ich mein Nebenjob nicht verlieren, da ich nach dem Praxissemester weiter arbeiten möchte. ...**

Vielen Dank im Voraus Daniel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?