Wie viel darf man monatlich auf sein Konto überweisen - ohne das nachgefragt wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Steuererklärung angeben. Du musst halt auf die Zinsen Steuern zahlen, aber nicht auf den gewonnen Betrag.

Ist beim Lottogewinn genauso.

Dann ist das Finanzamt glücklich :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

pauschal kann man das nicht sagen. Es hängt immer von der jeweiligen Situation ab - ein Studentenkonto wird anders betrachtet als das Konto eines Formenbesitzers zB.

Solange Du einwandfrei nachweisen kannst, woher das Geld kommt, ist eine Nachfrage ja auch kein Problem.

Clopin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bank wird bei hohen Zahlungseingängen nicht nachforschen es sei denn, es liegen weitere Merkwürdigkeiten vor. Allerdings sollte man sich bewusst sein, daß es in Deutschland kein Bankgeheimnis mehr gibt und Behörden jederzeit in Konten herum stöbern dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbegrenzt, solange man nachweisen kann, woher das Geld kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschuldigen darf eh niemand ohne zumindest einen begründeten Verdacht zu haben.

Auf unser Konto sind schon häufig fünfstellige Beträge ein- und ausgegangen, einmal sogar in Bar. Bisher hat noch niemand nachgefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Governor 20.12.2015, 17:22

Sie haben (Ich hoffe ich kann dich dutzen) du hast doch bestimmt auch einen angemessenen Job der das Begründen könnte oder?

0
Mikkey 20.12.2015, 17:26
@Governor

Nein, ich habe auch leider kein fünfstelliges Nettogehalt. Es gibt aber immer mal Gründe, warum solche Beträge über das Girokonto laufen.

1

Was möchtest Du wissen?