Wie versichert man sich wenn ungeladene Gäste im Rohbau zu Schaden kommen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, leider.

Du musst Deien Baustelle so absichern, dassd ort Dritte nicht zu Schaden kommen. Das bezieht auch das Betreten durch Unbefugte mit ein.

Daher ist eine Bauherrenhaftpflichtversicherung sehr wertvoll. Die kostet nicht viel und hat einen Vorteil: Der passive Rechtsschutz.

Stellt jemand z. B. nach einem nächtlichen Besuch und einer dabei erlittenen Verletzung Schadensersatzansprüche, musst Du Dich nicht damit rumschlagen. Die Bauherrenhaftpflicht prüft den Anspruch, reguliert ihn oder würde diesen sogar auch gerichtlich abwehren, sofern der Anspruch nicht gerechtfertigt ist.

Daran solltest Du definitv nicht sparen.

Ein Mitschüler meiner Tochter hat das Display und die Innenkamera des iPhone 5c kaputt gemacht. Wie viele Kostenvoranschläge brauche ich?

Das Display und die Innenkamera des IPhone 5c ist durch einen Mitschüler kaputt gemacht worden. Seine Versicherung will mehr als einen Kostenvoranschlag, wie viele muss ich besorgen und wer trägt die Kosten für den Kostenvoranschlag?

...zur Frage

Hat das schon mal jemand als Versicherungsagent erlebt? (kurios)

Was war geschehen: Ein Autofahrer hält an einer Vorfahrtsstrasse, um nach links abzubiegen. Eine Fahrradfahrerin erschreckt sich beim vorbeifahren an dieser Nebenstraße des Autofahrers und stürzt. Der Autofahrer hat nicht gehupt oder irgend einen Verstoß begangen. Der Autofahrer steigt aus, um ihr zu helfen. Sie behauptet später gegenüber ihre Krankenkasse, sie sei durch den Autofahrer erschrocken und deswegen gestürzt. Es gab wohlgemerkt keine Berührung oder sonstige Verstösse. Auch gab es keine weiteren Zeugen. Der Autofahrer gibt ihr ahnungslos seine Adresse, falls sie einen Zeugen braucht, für diesen Sturz. Hätte er mal das nicht gemacht. Er bekommt von seiner Autoversicherung eine Schadensmeldung und füllt diese aus. Von seiner Versicherung bekommt er keine Information. Erst mit der neuen Beitragsrechnung sieht er, dass er gestuft wurde. Er ruft seine Versicherung an und diese sagt, er hätte Schuld, dass es zu diesem Sturz kam. Er natürlich sauer, geht zum ADAC und diese sagen: Er hätte keine Chance. Jetzt meine grundlegende Frage?

Wenn ein Fahrradfahrer erschrickt und dabei stürzt, inwieweit kann denn ein Autofahrer haftbar gemacht werden? Wohlgemerkt, dieser hat nicht gegen die StVO verstoßen. Was wäre denn, wenn ein Flugzeug gerade drüber fliegt und ein Fahrradfahrer stürzt daraufhin? Haftet dann das Flugzeug? Bei manchen Sachen greife ich mir an den Kopf.

...zur Frage

Wozu dient eine Feuerrohbauversicherung?

Sichert diese Versicehrung wirklich nur gegen Feuer des Rohbaus ab? Sollte man sich das Geld nicht besser sparen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?