Wie Vermögenswirksame Leistungen richtig anlegen?

3 Antworten

Da bleibt nur ein ETF-Sparplan, wie hier auch schon empfohlen wurde. Die anderen Möglichkeiten (auch Bausparvertrag) machen z.Zt wenig Sinn.

Einen Termin bei der Bank brauchst Du dazu nicht, das kannst Du gut online selbst organisieren.

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

Für Aktienanlagen sollte der Zeithorizont zwar min. 10 Jahre sein, aber wenn es nur um "sparen" geht, ohne z.Zt. ein konkretes Ziel zu haben, wäre es ja kein Problem, in 7 Jahren noch etwas zu warten, wenn dann gerade kein guter Zeitpunkt ist, um die Fonds zu verkaufen.

Ich empfehle, das Geld in einen VL-Sparplan auf ETFs z.B. den MSCI World zu investieren.

Ein VL-Depot bekommt man z.B. bei Finvesto oder Ebase.

Bei VL sind die Alternativen Fonds, Fonds oder Fonds. Nur da zahlt der Staat auch auf bis zu 400 € im Jahr 20 % Arbeitnehmersparzulage drauf - wenn du in den Einkommensgrenzen bleibst, was bei Auszubildenden regelmäßig der Fall ist. Dazu ist die zu erwartende Rendite deutlich höher als bei den anderen Möglichkeiten und es gibt keinen Nachteil.

Im Netz findest du wen, der dir VL-Fonds mit Beratung und Rabatt auf den Ausgabeaufschlag anbietet und dich auch noch bei der Hand nimmt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?