Wie verhindere ich eine Sanktion beim ALG II?

2 Antworten

Damit würdest Du ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen. Ob es dafür im ALG eine Förderungsmöglichkeit gibt, weiss ich nicht. Für solche Kurse gibt es ja jedenfalls auch Bildungsgutscheine über die Arbeitsagentur bzw. das Jobcenter.

https://www.ezplus.de/de/berufliche-kommunikation-fuer-auslaendische-aerzte-b2-c1-medizin.html

Eigentlich wäre das vielleicht ein Fall für Aufstiegsbafög. Dort ist Dein Hochschulabschluss zwar eigentlich ein Ausschlusskriterium, aber vielleicht zählt die fehlende Fachsprachprüfung als notwendige Anerkennung des Abschlusses in Deutschland.

https://www.aufstiegs-bafoeg.de/de/wer-wird-gefoerdert.html

Vielleicht gibt es auch Förderungsmöglichkeiten über die Kassenärztliche Vereinigung oder ein Darlehen des zukünftigen Arbeitgebers.

Die Zeit für solche Anträge ist natürlich jetzt recht knapp, wenn es in einigen Wochen schon losgehen soll.

Ich bedanke mich recht herzlich für die Antwort.

Einen Onlinekurs über Skype habe ich für die Vorbereitung schon gefunden und werde an ihm teilnehmen. Das Problem ist wie wir diese Zeit finanziell überbrücken werden.

Ich hatte vorher für meinen Deutschkurs und für das Sprachzertifikat meine Arbeitszeiten auf Teilzeit reduziert damit ich zu Hause besser lernen kann. Damals mussten wir selbstverständlich für jeden Monat 600 Euro von Bekannten ausleihen.

Jetzt kann ich das nicht weil ich intensiver lernen muss. Außerdem haben meine Bekannten, Eltern usw. die Kraft nicht mir jeden Monat 600 Euro zu geben.

0
@JohnHopkins

Die Frage hatte ich schon verstanden. Den Kurs habe ich mehr wegen des Bildungsgutscheines verlinkt. Wenn die AfA dafür Bildungsgutscheine ausstellt, müsste auch eine Leistungsgewährung zum Lebensunterhalt möglich sein, obwohl man nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Dort würde ich als erstes fragen. Insbesondere wenn Aufstiegsbafög ablehnt wird.

Die KV zahlt beispielsweise auch Ausbildungsbeihilfen. Fragen könnte man auch beim Marburger Bund nach Möglichkeiten oder bei der Apothekerbank nach einem Darlehen. Oder Deine Frau macht ein Urlaubssemester und arbeitet stattdessen.

0

Ich kann es nachvollziehen, dass du dies planst, da du dich ja perspektivisch beruflich verbessern möchtest. Leider hat die Arbeitsagentur dafür kein Verständnis. Du könntest allerdings mit deinem Chef bei der Post reden, dass dieser dich kündigt. In dem Fall bekommst du gleich ALG1 und keine Sanktion. Du solltest allerdings bei der Arbeitsagentur keinesfalls erwähnen, dass du selbst um die Kündigung gebeten hast, da du für die Prüfung lernen möchtest.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich bedanke mich für die Antwort.

Was wird in diesem Fall der Grund der Kündigung sein? Wenn der Arbeitnehmer eine verhaltensbedingte Kündigung bekommt, bekommt er auch eine Sperre und Sanktion. Verzeih mir, bin ein bisschen durcheinander geworden.

0
@JohnHopkins

Dein Chef soll einfach "betriebsbedingte Gründe" als Grund eintragen. Eine genauere Begründung muss er in der Kündigung nicht nennen. Selbst wenn die Arbeitsagentur bei ihm nachfragt, kann er noch immer eine Begründung wie Auftragsrückgang, Rationalisierungsmaßnahmen o.ä. nachreichen.

0

Was möchtest Du wissen?