Wie verhalten bei Pfändung auf dem Konto?

2 Antworten

Sofort Pfändungsschutz beantragen. Also zum Amtsgericht damit zumindest der unpfändbare Teil seines Einkommens frei verfügbar wird. dazu hat er 14 tage Zeit, aber je schneller desto besser. Mach er innerhalb der 14 Tage ncihts, wird der Teil, der auf dem Konto im Plus ist an den Gläubiger gezahlt. dazu ist die Bank verpflichtet.

Danach kann er dann jeweils am Monatsanfang den unfändbaren Anteil des Einkommensabhebe.

Wenn er es schafft mit dem Gläubiger eine Ratenvereinbarung zu bekommen, kann der die Pfändung aber auch zurück nehmen.

Achtung: der muss nicht.

Innerhalb von 7 Bankarbeitstagen kann er Einkünfte, wie z.B. Kindergeld, Arbeitslosengeld oder die Rente verfügen. Allerdings wäre es sehr ratsam, wenn er mit dem Pfändungsgläubiger in Kontakt tritt, um eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Wenn das möglich ist, wird die Pfändung "ruhend gestellt" und er kann wieder über sein Konto verfügen.

Pfändung auf dem Konto. Wann geht die Drittschuldnererklärung raus?

Ein Freund hat leider eine Pfändung auf dem Konto. Der Gläubiger wartet nun auf die Drittschuldnererklärung, vorher möchte er keinen Deal eingehen wie etwa Ratenzahlung. Wie lange dürfen sich Kreditinstitute Zeit lassen?

...zur Frage

Welcher Betrag ist auf dem P-Konto pfändungsfrei?

Ich habe von der Einführung des P Kontos gehört und halte das für eine sehr gute Sache. Ist das Konto komplett von der Pfändung befreit oder gibt es da einen Höchstbetrag und wenn ja wie ist dieser Betrag?

...zur Frage

Ich habe Trennungsunterhalt Nachzahlung bekommen. Habe P Konto und Pfändung von einer Firma.Wie muss ich mich verhalten?Geht das Geld in die Pfändung?

...zur Frage

Welcher Betrag wird im Falle einer Pfändung gesperrt?

Wenn ein Konto gepfändet wird, ist dann nur der Betrag der Pfändung gesperrt oder wird dann alles gesperrt bis die Pfändung durch ist? Angenommen die Pfändung ist weniger als der Gesamtkontostand natürlich.

...zur Frage

Kontosperre wegen Minipfändung rechtens ?

Hallo an Alle,

ich habe eine Verwaltungsgebühr nicht bezahlt und auch die ´Mahnungen ignoriert. Darf man nicht machen, OK. Jetzt hat da Ordnungsamt tatsächlich für 27,00 € mein Konto gepfändet.

Auf dem Konto besteht ein Guthaben von mehreren tausend Euro. Die Bank verweigert aber mit Hinweis auf die 27,00 €-Pfändung jegliche Auszahlung. Der Mitarbeiter meinte, das Konto müsste erst von der Pfändungsabteilung freigeschaltet werden, was drei Tage dauern kann. Solange sei es komplett gesperrt.

Es gehen jetzt sämtliche Lastschriften zurück, obwohl die locker gedeckt sind. Vielleicht werden deswegen Telefon oder Kreditkarte gesperrt.

Ist das Verhalten der Bank in Ordnung ? Oder darf die Bank nur den gepfändeten Betrag einbehalten ?

Gruß

...zur Frage

Frage zu P Konto und Pfändung- wer weiß Rat?

Wir haben ein P-Konto seit 4 Wochen. Leider ging eine Pfändung ein. Da nun Wohngeld eingeht diese Tage-die Frage Wann kann ich drüber verfügen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?