wie verändert sich die Erwerbsunfähigkeitsrente bzw. die Altersrente nach dem Koalitionsvertrag?

3 Antworten

Hallo bernharddurner,

die Neuberechnung der EM-Rente zum 01.07.2014 wird voraussichtlich so erfolgen, dass die individuellen durchschnittlich erzielten Entgeltpunkte (bei einem Durchschnittsverdiener entspricht dieser Wert exakt 1,0) für weitere zwei Zurechnungsjahre (von 60 Jahre auf 62 Jahre) zu den Gesamt-Entgeltpunkten addiert werden.

Beispiel: Angenommen Sie sind mit durchschnittlichen Entgeltpunkten von 1,25 in Ihre EM-Rente gegangen so könnten Sie mit 2,5 weiteren Rentenpunkten ab dem 01.07.2014 rechnen. Das wären dann ca. 70 Euro Bruttorente zusätzlich (2,5 x 28,14€).

Weiterhin erfolgt eine Günstigerprüfung. Es werden die 4 Jahre vor EM-Renteneintritt im Günstigerfall herausgestrichen da viele Menschen in dieser Phase krank oder arbeitslos sind. Diese Maßnahme wird bei vielen EM-Rentnern die durchschnittlichen Entgeltpunkte erhöhen. In meinem Beispiel vielleicht von 1,25 EP auf 1,3 - 1,5 EP.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

Gruss Telli

Hallo,

mit den genannten Fakten gar nicht, denn weder ist die Altersrente mit 45 Jahren noch die höhere Bewertung der Mütterjahre einschlägig.

Oder wurde was vergessen ? Gruss

Barmer

Ich denke nicht, dass Bestandsrenten angefasst werden.

Was hindert dich daran nach dem Koalitionsvertrag zu googlen und ihn zu lesen? Dann aber bitte unter dem Gesichtspunkt, dass nicht immer alles was in Koalitionsverträgen steht, so auch Gesetzeskraft bekommt.

Im Bezug auf die Vorratsdatenspeicherung hoffe ich auf den nächsten Rüffel aus Karlsruhe.

Darf bei Erwerbsunfähigkeitsrente mit 52.Jahren dazuverdient werden?

Ich bin 52. Jahre alt und verwitwet. Nun soll ich in Erwerbsunfähigkeitsrente gehen, darf ich mir etwas dazu verdienen und wenn ja wieviel.

...zur Frage

Bin 53, erhalte EU Rente, nach Scheidung erhalte ich meine Anteile an der Betriebsrente erst mit 65?

Nach 34 Jahren Ehe ist diese seit Juli 2012 geschieden. Wir erhielten bereits in der Ehe beide (53 und 56 Jahre ) eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Mein geschiedener Mann hat noch eine Betriebsrente, die ihm schon seit ca. 3 Jahren monatlich zahlt. Die Erwerbunfähigkeitsrente, die ich jetzt neu berechnet nach dem Versorgungsausgleich erhalte, liegt deutlich unter der meines gesch. Mannes. Auf meine Nachfrage bei der Betriebsrentenverwaltung teilte mir diese mit, dass ich selber einen Antrag hätte stellen müssen. Das holte ich nach und man teilte mir mit, welche Unterlagen ich dort einzureichen hätte, Gestern erhielt ich einen Brief mit der Mitteilung: Der Risikoschutz des Ausgleichberechtigten sei auf die Altersleistung beschränkt. Also steht mir mein Anteil erst das mit 65 zu?

...zur Frage

Wer hilft mir bei der Steuererklärung, wenn mir der Steuerberater zu teuer ist?

Mein Steuerberater wird immer teurer, obwohl sich bei mir gar nicht viel verändert, die Steuererklärung wird nicht komplizierter. Wer hilft sonst noch bei der Steuererklärung - zu einem angemessenen Preis?

...zur Frage

Wie hoch ist der Abzug bei einer 100% Erwerbsunfähigkeitsrente? Wieviel % mehr bei Altersrente?sren

Ich bin 60 Jahre alt. Habe 35 Beitragsjahre. Bekomme 100%ige Erwerbsunfäöhigkeitsrente. 1. wie hoch ist der prozentuale Abzug? 2. Um wieviel Prozent mehr bekomme ich bei Altersruhegeld?

...zur Frage

Grundsicherung - Anrechnung von Kindeseinkommen

Hallo, ich lebe mit meiner Tochter zusammen, Ich bin 53 und arbeite aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung in einer WfBM und erhalte Grundsicherung vom Grundsicherungsamt..Meine Tochter ist gerade mit der Schule fertig, 20 Jahre alt und wird bis zur Aufnahme eines Studiums mit einem Job ca. 1100.-€ netto verdienen. Wird ihr Einkommen bei meiner Grundsicherung angerechnet? Sie wurde bei meiner Grundsicherung nie berücksichtigt. Ich musste, seitdem sie 14 war, für sie einen ALG II Antrag stellen, obwohl sie noch zur Schule ging.

Dole

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?