Wie unterscheiden sich Urlaubsentgelt, Urlaubsabgeltung und Urlaubsgeld?

1 Antwort

Urlaubsentgelt = Das normale Entgelt, was er für die Zeit erhält in der er in Urlaub war (sozusagen das Gehalt ährend der Urlaubszeit)

Urlaubsgeld = ein Extra für die Zeit des Urlaubs um den besser geniessen zu können (sozusagen das Weihnachtsgeld zum Urlaub)

Urlausbabgeltung = Der Lohn den er bekommt, weil er durch die Beendigung des Arbeitsverhältnisses einen Urlaubsanspruch von X Tagen nciht mehr nehmen konnte. Also ein Ersatz in Geld für nciht erhaltene Erholungsurlaubstage.

Urlaubsanspruch Minijobber?

Minijobler arbeitet unregelmäßig und der Arbeitgeber hat zur Berechnung des Urlaubsanspruchs die letzten 3 Monate herangezogen bzw. die letzten 13 Wochen. Bei diesem Minijobler ist es aber so, dass er sehr unregelmäßig arbeitet. Oft einige Monate sehr viel und in anderen Monaten sehr wenig. Somit sind die letzten 3 Monate für den Minijobler sehr unvorteilhaft.

Im Netz habe ich das hier gefunden:

"Urlaubsanspruch Aushilfe: Die praktische Berechnung

Falls Sie ein Abrufarbeitsverhältnis vereinbart haben oder Ihre Teilzeitkraft sogar selbst entscheiden kann, ob und wann sie arbeitet, führen Sie eine Durchschnittsberechnungdurch. Sie ermitteln, an wie vielen Arbeitstagen Ihre Teilzeitkraft tatsächlich pro Woche gearbeitet hat.

In der Regel sollten Sie eine Berechnung anhand der letzten 13 Wochen durchführen. Dieser Zeitraum gilt nämlich auch für die Errechnung des Urlaubsentgelts. Wenn die Arbeitszeiten allerdings sehr unregelmäßig sind, müssen Sie unter Umständen sogar das gesamte letzte Jahr berechnen." https://www.wirtschaftswissen.de/personal-arbeitsrecht/gehalt-lohn/geringfuegige-beschaeftigung/so-berechnen-sie-den-urlaubsanspruch-ihrer-aushilfen/

In dem Fall wäre es eine deutliche Abweichung, wenn das letzte Jahr und nicht nur die letzten 3 Monate berücksichtigt werden. Gibt es eine entsprechende Rechtsgundlage, ein Urteil oder ähnliches, welches dem Artikel entspricht oder ist der Artikel einfach Mist?

Im weiteren wurde im Jahr 2016 kein Urlaub gewährt (es wurde auch nicht danach gefragt) Kann man diesem Urlaub noch geltend machen?

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Einsicht in die Personalakte?

Habe ich ein Recht auf Einsicht in meine Personalakte? Und gibt es Dinge, die dort nicht rein gehören, bzw. nicht stehen dürfen?

...zur Frage

hat man bei befristetem Arbeitsvertrag von 2 Monaten auch Urlaubsanspruch als Arbeitnehmer?

habe einen befristeten Arbeitsvertrag für 2 Mt. angenommen-hab ich da überhaupt Urlaubsanspruch?

...zur Frage

An den Ex-Arbeitgeber zurückgezahlte Fortbildungskosten steuerlich geltend machen?

Mein Arbeitgeber hat mir eine einjährige Fortbildung im Wert von 2100,00 € bezahlt, die ich vor einem halben Jahr beendet habe. Hierfür wurde ein Fortbildungsvertrag geschlossen, der eine Rückzahlungsklausel enthält. Wenn ich nach Abschluss der Fortbildung innerhalb von 24 Monaten kündige, muss ich die Fortbildungskosten anteilig zurückzahlen. Diese Rückzahlungsklausel ist meines Wissens so auch zulässig und rechtswirksam. Da nun der Zeitpunkt meiner Eigenkündigung gekommen ist, verlangt mein (Ex-) Arbeitgeber 18/24 der Kosten zurück (1575,00 €). Kann ich diesen Betrag bei der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen?

Vielen Dank für jede Info schon im Voraus!

...zur Frage

Keine lohnfortzahlung in den ersten 4 wochen bei krankheit?

Hallo, Ich habe heute folgendes schreiben erhalten. ,,mich hat gerade unser Lohnbüro angerufen. Nur zu Ihrer Info, dass Sie nicht erschrecken: Für die Krankheit in der Zeit vom 08.10.-15.10. erhalten Sie kein Gehalt, da man in den ersten vier Wochen der Anstellung keine Lohnfortzahlung erhält.,, Stimmt das? Kann mein arbeitgeber das machen? In meinem vertrag steht nichts drin. Hoffe auf hilfe. Lg.

...zur Frage

Muss ich meinen Chef über Nebentätigkeit informieren?

Muss ich auch meinen Chef vor Aufnahme eines Nebenjobs informieren, wenn der Nebenjob überhaupt nichts mit meiner Haupttätigkeit zu tun hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?