Wie Umsatzsteuer Überschuss in der EÜR / SKR03 buchen?

3 Antworten

Wie ist nun dieser Ust Überschuss von 50€ bei der Gewinnermittlung in der EÜR anzugeben?

Gar nicht.

Wesen der EÜR ist ja das Zahlungsflussprinzip. Und einen Zahlungsfluss gab es ja nicht.

Der hier auch gestellten Gegenfrage, warum das nicht ausbezahlt wurde, sollte dennoch nachgegangen werden. Wenn es eine Verrechnung mit irgendwas anderem gab, ist das Geld ja doch geflossen; dann muss die Verrechnung halt gebucht werden.

Hallo,

in die EÜR selbst fließt dieser Betrag grds. nicht ein.

Ein Buchung, um den Vorgang in der FiBu zu haben und ggf. den richtigen Soll in einer USt-Erklärung einzugeben, würde lauten:

#1789 (S) 50,00 €
an #1780 (H)

Es bleibt zu klären, was denn mit den 50 € passiert ist. Fand z.B. eine Verrechnung/Umbuchung (z.B. mit Säumniszuschlägen) statt oder wurde der Voranmeldung nicht entsprochen?

Falls keine Schreiben vom Finanzamt vorliegen, einfach bei der Finanzkasse anrufen und fragen. Steuernummer und ggf. Referenzzahlen parat halten.

MfG
-Valeskix

Warum wurde der Betrag nicht ausbezahlt? Wurde verrechnet? Stimmen die gezahlten Beträge mit den jeweiligen Anmeldungen überein?

Die Gegenfrage ist berechtigt und sollte den Fragesteller zu Nachforschungen antreiben.

Aber die eigentliche Frage hier war eine andere.

0

Was möchtest Du wissen?