Wie teuer ist eine Namensänderung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Möchte sie ihren Vor- oder ihren Nachnamen ändern lassen?

Das ist ziemlich teuer. Ich weiss nicht mehr genau wie teuer das ist, aber ich war bei meine Hochzeit ziemlich geschockt. Ausserdem kommt dazu, dass wenn deine SChwester ihren VORNAMEN ändern will, es nicht leicht wird. Man muss SEHR GUTE Gründe für eine Namensänderung haben.

Vorfälligkeitszins bei Umschuldung nach Auflösung Erbengemeinschaft??

Guten Tag,

meine (mittlerweile) Frau, hat in Erbengemeinschaft (mit ihren 2 Geschwistern) ein Haus geerbt. Meine Frau und ich haben dann das Haus aus der Erbengemeinschaft übernommen und notariell alles gekauft (übernommen Übernahmevertrag aus Erbe) und die Geschwister ausbezahlt.

Auf dem Haus war noch ein offener Kredit von 68.000€ dem ein Bausparvertrag mit bereits 31.000 Euro gegenübersteht. Der Kredit würde 2014 ablösbar werden und soll mit dem Bausparvertrag abgelöst werden dann.

Im Notarvertrag bei der Übernahme aus der Erbengemeinschaft wurde zusätzlich geregelt, dass in dem Kreditvertrag der da noch offen ist, die Erbengemeinschaft als Kreditnehmer raus muss und WIR auch als neue Hausbesitzer dann rein. der Kreditvertrag läuft namentlich auf der Schwester meiner Frau und die 2 Miterben (1 davon meine Frau) stehen als Bürgen mit dabei.

Also bin ich zur Bank habe mein Anliegen vorgetragen, dass das Haus jetzt aus der Erbengemeinschaft von uns übernommen wird und jetzt uns gehört. Mit der Bitte den Namen im Kreditvertrag dann auf mich zu schreiben, damit alles wieder stimmt und die Bank auch wieder das Haus als Sicherheit hat (da es der Erbengemeinschaft ja nicht mehr gehört). Nix da. Die Bank verlangt einen Vorfälligkeitszins von über 3000€ nur um den Namen zu ändern. Da mit ein gehen natürlich dann noch Eröffnung neuer Kreditvertrag + Provisionen usw. Er (der Banker) bezieht sich auf ein EU-Recht, welches er mir nicht nennen will.

Hat jemand ein Tip für mich? Gibt es das Gesetz? Brauche ich einen Anwalt?

Was würdet ihr tun? Wie stehe ich rechtlich?

Danke vorab.

Gruß

...zur Frage

Lebensversicherung... Bestattungskosten....

Guten Tag habe folgende Situation, mein Großvater ist am 03.10.2013 Verstorben und hat meine Großmutter und mich in der Lebesnversicherung als Erbin eintragen lassen ,da meine Großmutter am 09.06.2013 Verstorben ist gehe ich alleine hier bei als Erbin aus.... Es besteht auch ein Testament wo ich als Enkeltochter alleine eingetragen worden bin alles zu bekommen.. Meine Schwester hat am dem Tag wo mein Großvater verstorben ist, ohne zu wissen das ich die allein Erbin bin das schloss sofort ausgewecselt so das ich nicht in die Wohnung reinkomme und hat alle Unterlagen für die Bestattung rausgeholt die sie gebraucht hat und hat auch den Bestatter beauftragt in ihren namen..... Jetzt wissen die das ich die erbin von allem geworden bin und haben mir die Rechnung für die Beerdigung geschickt das ich diese zahlen soll.... Muss ich das bezahlen????? Wer kann mir da bei helfen oder mir einen Rat geben bin voll verzweifelt :( und dürfte nichts entscheiden die besetzung war am 16.10.13 und die haben meine großmutter vom anderen friedhof rausholen lassen um beide zusammen zu bestatten und die ganzen kosten soll ich jetzt tragen nur weil ich die lebensversicherung als erbin eingetragen bin..... was muss ich wirklich zahlen ? bitte um eure hilfe ich kann nicht mehr bin alleinerziehende mutter von 2 kindern und bin im 8 monat schwanger und durchen den ganzen ärger habe ich vorzeitige wehen.......

vielen dank für eure hilfe LG Nicole :(

...zur Frage

Kaution durch Moneyfix etc trotz abgegebener eidesstattlicher Versicherung?b

Hallo,

habe vor ca. 6 Monaten eine EV unterschrieben, da meine Eltern einen Handyvertrag und Ratenzahlungen über meinen Namen (habe halt ihnen vertraut...) nicht bezahlt haben. Die EV war in meinen Augen das einzig vernüftige was ich hätte tun können, habe auch noch regelmäßigen Konakt mit meinen Gläubigern, diese kennen meine Situation und deswegen lassen die mich auch soweit in Ruhe, nur keiner von denen konnte mir meinem Problem helfen. Zu mir: Ich bin Student und erhalte Bafög, allerdings durch die Bedarfsgemeinschaft bleiben mir ca. knapp 100€ übrig.

Durch diesen Umstand komm ich nicht mehr mit meinen Eltern klar und deswegen ziehe ich aus ins Studentenwohnheim. Dafür wird eine Kaution in Höhe von 600€ fällig. Das Wohnheim lässt sich nur auf eine Ratenzahlung von 200€ Pro Monat ein, was etwas zu viel für mich ist, zu mal die erste Rate schon im Februar fällig wird und ich im Februar noch offiziell bei meinen Eltern wohne, das heißt, ich bekomme das Bafög bis auf knapp 100€ abgezogen vom Amt.

Zum 1. März ziehe ich ins Wohnheim und erhalte mein komplettes Bafög.

Nun aber meine Frage:

Kann ich eine Bankbürgschaft wie bei Moneyfix o.Ä. beantragen, trotz des negativen Scores und der EV?

Mit freundlichem Gruß!

...zur Frage

Unterhaltszahlung an Kinder bei Firmeninsolvenz?

Hallo zusammen,

ich habe folgende Frage. Ich habe mit meinem Ex-Mann 2 gemeinsame Kinder. Aus einer weiteren Beziehung gibt es ein weiteres Kind, und das 4. Kind mit der nächsten Frau ist bereits unterwegs. Seit Juli 2016 bezahlt er für keins der Kinder Unterhalt. Sobald das 4. Kind da ist, möchte er den Unterhalt über die Beistandschaft neu berechnen lassen. Nun bekomme ich seit 1 Jahr Unterhaltsvorschuss, was natürlich weniger ist, als der eigentlich titulierten Unterhalt. Nun zum eigentlichen Problem: Er hat sich selbstständig gemacht, allerdings bereits nach 10 Monaten Firmeninsolvenz angemeldet. Dass ist soweit auch durch und läuft bereits. Er hat sich im Anschluss wieder eine Arbeitsstelle im Angestelltenverhältnis gesucht, wo er sehr wenig verdient, mit der Begründung "er wolle sich doch nicht krumm arbeiten, wenn ihm sowieso alles über der Pfändungsgrenze gepfändet wird"

Aber wie hoch ist nun eigentlich sein Selbstbehalt? Werden die 3 Kinder nicht berücksichtigt? Immerhin laufen so ja wieder monatlich min. 900 € Schulden auf.

Er behauptet immer er könne nicht zahlen, weil er so wenig verdient. Ich weiß aber auch, dass er nach wie vor im Namen seiner Insolventen Firma Aufträge annimmt. Nur wie soll ich das offiziell beim Jugendamt nachweisen?

Bin um jeden Rat dankbar.

...zur Frage

Allgemeine Fragen nach der Gründung eines Kleinunternehmens?

Guten Morgen,

ich bin gerade dabei im Bereich Motoreninstandsetzung ein Kleinunternehmen nach §19 zu eröffnen.

Momentan macht mein Antrag seinen normalen Durchlauf, Finanzamt, Gewerbeamt, Landratsamt und Innung....

Grundsätzlich bin ich gut informiert, eingelesen. Jedoch stellen sich mir noch einige Fragen die von euch bestimmt mit Leichtigkeit geklärt werden können.

  1. Eine Eingangsrechnung die über eine höhere Stückzahl von Artikeln klar auf das Gewerbe hinweißt (Betrag über 150€) die jedoch nicht auf den Namen der Firma sondern auf den Inhaber der Firma läuft. Kann diese Rechnung mit in die Buchhaltung (klar das Finanzamt will nur meine Ausgaben und Umsatz) jedoch im Falle einer Steuerprüfung?!

  2. Rechnungen zB. Baumarkt ohne Anschrift/Rechnungskopf kann immer bis 150€ ind die Buchhaltung!?

  3. Mein aktueller Handyvertrag den ich zum größten Teil für Anrufe, Ebay ect. füt mein Kleinunternehmen benötige kann ich komplett als Ausgabe für mein Kleinunternehmen laufen lassen? Läuft momentan auf meinen Vor- und Zu-Namen. (muss ich das ändern)

  4. Ich kaufe als Gewerbetreibender bei ebay von Privat, zB. Motor zum Schlachten (für Ersatzteilversorgung), wie kann ich dies geltend machen in meiner Buchhaltung? Benötige ich hier einen Kaufvertrag oder reicht mir die Überweißung und screenshot der Kaufbestätigung von ebay (siehe Anhang)

  5. Am Ende eines Jahres nach plus/minus Rechnung habe ich zB. einen Überschuss von 1000€, wie zahle ich mir hier die 1000€ aus als Lohn? Ist das automatisch meins nachdem ich die Ausgaben und Umsatz in meiner Steuererklärung angegeben habe und es versteuert ist? Wie werden die 1000€ Gewinn versteuert wenn ich zB. 60.000€ Hauptberuflich Jahreseinkommen habe?

Ich wäre euch sehr dankbar, für Informationen !

MFG Valle

...zur Frage

Bereitstellungsdarlehn kündigen

Meine Frau und ich wollten bauen. Wir haben einen Bereitstellungsdarlehn von 150000 Euro, bei der Bank und 50000 Euro bei der Kfw. Wir haben dies im Juli 2011 gemacht. Die Bereistellungszeit beträgt 9Monate. Das Grundstück gehört meiner Frau. Durch einen grossen Streit, haben wir uns getrennt. Unsere Steuerberaterin hat bei der Bank angefragt, was wir bezahlen müssen, wenn wir unseren Vertrag kündigen unter diesen umständen. Der Herr von der Bank sagte ca. 150 Euro Bearbeitungsgebühr, man solle es aber schriftlich kündigen. Da wir das kaum glauben konnten, rief meine Frau diesen Herren von der Bank nochmals an um dies zu bestattigen lassen. Er sagte ja unter diesen umständen würde ein drei Zeiler zur Küdigung reichen und es wären ca.150 Euro fällig. Wir haben im Dezember gekündigt. Mein Frau hat einen Termin bei der Bank abgemacht, den ich nicht wahrnehmen konnte. Seit dem kommt mir die Geschichte ziemlich seltsam vor. Als meine Frau von der Bank kam sagte sie mir, das wir nun 10000 Euro zahlen sollen, aber sie würden sich mit 7000 Euro zufrieden geben. Was ich jetzt erfahren habe, das meine Frau 2-3 mal bei der Bank war, und mit denen Gespräche geführt hat ohne mich oder etwas zu mir zusagen. Ich habe meiner Frau gesagt das ich die Unterlagen von der Bank brauche, um dies alles von meinem Anwalt prüfen zu lassen. Sie sagte das ginge nicht da sie morgen bei der Bank ein Termin hätte, und wasich mir einbilden würde , wie sie jetzt bei der Bank da stehe Da wurde meine Frau lautstark und sehr sehr aggressiv. Ich vermute das sie mit der Bank einen Deal ausgehandelt hat, da sie das Haus wohl möglich allein bauen will. Weil letztes Jahr war der Zins bei 4,1 % und zur Zeit unter 3%. Kann es sein das sie den Vertrag auf den neuen Zins ändern will? Den sie hatte von der Bank ein Schreiben das ich unterschreiben sollte, das der Kredit aufgelöst werden soll. Dies tue ich nicht bis mein Anwalt alles geprüft hat. Wer kann mir eine antwort geben. Was muss man zahlen wenn man eine Bereitstellung kündigt? In der genannten Frist? Und was müsste man zahlen , wenn meine Frau es auf ihren namen ändern lässt zu dem heutigen Zins Satz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?