Wie teuer ist ein Energieausweis für ein Haus oder eine Wohnung?

2 Antworten

Einen Energiepass für eine Wohnung gibt es nicht, nur für ein Haus. Man muß prüfen, ob ein preiswerter verbrauchsorientierter oder ein teurer bedarfsorientierter Ausweis in Frage kommt. Beim Einfamilienhaus zwischen € 25 - 50 für verbrauchorientiert und ca. € 500 bedarfsorientiert.

Letzterer macht erheblich mehr Arbeit, wenn viele Daten der Bausubstanz aufgenommen und abgemessen werden müssen.

Das Gesetz (EnEV) läßt möglicherweise ein Wahlrecht.

Adressen bei www.dena.de oder Schornsteinfeger fragen, aber auch andere machen das.

Hier muss zwischen Energiebedarfs- und Energieverbrauchsausweis differenziert werden. Laut http://www.passivhaus-ratgeber.com/kosten-energieausweis.html kostet ein einfacher Energiebedarfsausweis zwischen 20 und 100 Euro, wohingegen ein Energieverbrauchsausweis wenige hundert bis hin zu mehreren tausend Euro kosten kann.

Braucht man beim Hausverkauf grundsätzlich einen Energieausweis?

Ich finde leider keine eindeutige Aussage zum Energieausweis. Folgenden Text habe ich gefunden, der ist aber für unseren Fall nicht eindeutig:

"Der Eigentümer oder Verkäufer der Immobilie muss dem Kaufinteressenten den Energieausweis zeigen; der Käufer erhält darüber hinaus ein Exemplar oder eine Kopie. Gleiches gilt gegenüber Mietern bei der Neuvermietung einer Wohnung bzw. eines Hauses. Der Energieausweis muss aber nur bei einem Nutzerwechsel vorgelegt werden, das heißt, wer sein Wohneigentum selbst nutzt oder nicht neu vermietet, braucht keinen Energieausweis."

In unserem Fall gibt es zwar einen Verkauf - der Nutzer (Bewohner) ändert sich aber nicht. Es ist der Verkäufer. Weiß jemand von Euch da genauer Bescheid?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?