Wie stellt man sicher, dass man bei der Baufinanzierung einen optimalen Tilgungsplan hat?

3 Antworten

Dies gelingt Dir nur, wenn Du die Glaskugel vorher(!) nutzt und danach genau weißt, wie Dein Leben verlaufen wird, welches verfügbare Einkommen über die künftigen Jahre haben wirst, Du von Arbeitslosigkeit und Krankheit verschont bleibst, die künftige Steuerpolitik Dir nicht noch zusätzliche Bürden auferlegt, die Immobilie keinen unerwarteten Instandhaltungsbedarf aufweist und die künftige Zinsentwicklung (z. B. durch ein Volltilgerdarlehn) immunisiert wird. Also m.a.W. mit 100 %iger Planungssicherheit kannst Du einen optimalen Finanzierungs- und Tilgungsplan aufstellen, der allen Deinen absehbaren Restriktionen (mit einem kleinen Sicherheitspolster) Rechnung trägt.

Sollte das eine oder andere davon nicht eintreffen, könntest Du mit Deiner Planung daneben liegen:-(( Vielleicht bist Du auch Schuld dabei, weil Du plötzlich die Prioritäten Deines Lebens änderst, heiratest, Dein Auto kaputt geht, zum falschen Arbeitgeber wechselst, zu oft in den Urlaub fährst, das Sparen vergisst oder die Energiepreise um 20 % steigen.

Einen Fehler kannst Du sicher machen und zwar heute wegen des niedrigeren Zinssatzes (Geiz ist geil!) nur eine Zinsbindungszeit von 10 Jahren zu wählen und zudem noch eine anfängliche 1 %ige Tilgung, die Dir eine Kreditlaufzeit von über 40 Jahren und ein Zinskalkulationsrisiko nach 10 Jahren von X Tausend Euro beschert.

Das du Zinsen zahlen musst ist ja klar, und dass je länger man zahlt auch der Gesamtbetrag immer größer wird ist auch klar... Nicht so kompliziert. Wie man sich das jetzt am besten einrichtet, musst du schon mit deinem Bankberater besprechen. Da sind sehr viele Faktoren zu beachten. Sowas geht in einem Forum dann leider nicht, weil das auch private Details sind die man nicht online einfach so veröffentlichen sollte.

Warum lässt du dich nicht von einem Menschen aus Fleisch und Blut beraten. Wichtig ist das richtige Konzept. Nicht unbedingt die zweite Stelle hinter dem Komma beim Zinssatz. Das Konzept sollte so ausgelegt sein, dass der Zeitraum der Finanzierung so kurz wie möglich gehalten werden sollte. Natürlich nicht ohne die nötigen Liquidität. Es macht auch keinen Sinn so viel wie nur irgendwie möglich für die Finanzierung ausgeben. Den dann kann eine Veränderung im Leben schon zur Katastrophe werden (Arbeitslos, lange Krankheit, Wegfall eines Verdienstes). Es sollten auch die erforderlichen Versicherungen mit einbezogen werden Berufsunfähigkeitsversicherung und Risikolebensversicherung für beide Ehepartner. Es gibt kompetente Finanzberater, die arbeiten unabhängig mit einer Finanzierungsplattform und haben damit über 300 Banken zur Verfügung.

Ist es denn nun zulässig, daß die Bank Wertermittlungsgebühren berechnet bei Krediten oder nicht?

Ich bin mir nicht sicher, glaube aber gehört o. gelesen zu haben, daß Banken keine Wertermittlungsgebühren mehr berechnen dürfen bei der Bewertung einer Immobilie. Ich müsste es genau wissen, vielleicht ist hier Hilfe von Euch möglich? Wenn erlaubt, mit welchen Preisen ist zu rechnen?

...zur Frage

Baufinanzierung: ich muss mein Darlehen verlängern, jedoch erst in 2 Jahren. Und nu?

ich habe vor einigen Jahren gebaut und mein Darlehen läuft (erst) Ende 2011, also in gut 2 Jahren, aus. Die Zinsen derzeit sind so verlockend, dass ich umschulden wollte. Das kostet mir aber zuviel. Ich muss Ende 2011 ein Folgedarlehen aufnehmen. Ich werde nicht alles tilgen können.

Nun frage ich mich, was ich tun soll. Ich kenne mich weder mit Fremdwährungs- noch mit Forwarddarlehen aus. Wären das Alternativen?

Mein Bekanntenkreis rät mir immer wieder zu diesen Varianten, aber ich habe den Eindruck, sie wissen nicht wirklich, wovon sie sprechen.

Ist ein Forwarddarlehen zur Absicherung der jetzigen Zinsen geeignet? Oder ist das zu teuer oder riskant?

...zur Frage

individuelle Baufinanzierung mit Bausparkasse und zunächst doppelter Darlehenssumme sinnvoll?

Hallo, ich brauche dringend Euren Rat! ich habe von meiner Bank einen Finanzierungsvorschlag für den Kauf einer Eigentumswohnung bekommen, der vorschlägt, dass die Darlehenssumme auch nochmal an eine Bausparkasse gezahlt wird. Somit hätte ich den Vorteil, dass ich die ersten 5 Jahre mit einer geringeren Rate (verdiene derzeit nicht so viel, das wird sich hoffentlich bald wieder ändern) erstmal nur Zinsen zahle und nach 5 Jahren dann so viel abbezahlen kann wie ich will. Was mich nur stört, ist, dass ich in den ersten 5 Jahren eben doppelt Zinsen zahle (wegen der doppelten Darlehenssumme), also 6,5 statt 3,25%. die Zinsen nach 5 Jahren (Bauspardarlehen) werden 3,5% sein. Dafür hätte ich für die gesamte Laufzeit (18-19 Jahre) eine gesicherte Zinsbindung von 3,5%. Ist das sinnvoll?

danke für Antworten!

...zur Frage

Was genau ist ein Agio? Ist es vom BGH-Urteil zu Bankgebühren betroffen?

Habe vor einiger Zeit einen Bausparkredit in Anspruch genommen. Auf die Kreditsumme wurde noch ein Aufgeld (Agio) aufgeschlagen (2% der Kreditsumme). Zinsen zahle ich nun auf beides, die Kreditsumme und das Agio.

Was genau ist ein Agio?

Und vor dem Hintergrund des neuen BGH-Urteils, dass Banken bei Krediten nur Zinsen und keine Gebühren nehmen dürfen: Wie ist ein Agio diesbezüglich zu beurteilen?

...zur Frage

300 € Privatkredit

Hallo liebe Community! Ich bin Jungunternehmer und im Bereich der Videoproduktion unterwegs. Allerdings stellt sich in den letzten Tagen für mich die Frage wo ich schnell und unkompliziert 300 € leihen kann. Jeder Mensch weiß ja wohl, dass Kredite meist erst ab 1.000 € ausgehändigt werden. In meinem Umfeld habe ich mich schon durch gefragt, doch leider kann mir derzeit keiner 300 € für neues Equiptment leihen. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, kennt ihr vielleicht eine Website oder Leute die von Privat an Privat kleinere Summen leihen? Natürlich mit Zinsen das versteht sich ja von selbst! Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! Bis bald!

...zur Frage

Kann ich neben einem Beamtendarlehen auch eine Baufinanzierung bekommen?

Guten Tag,

leider habe ich mich über die Jahre (sehr teures Studium, Autokredit, Kreditkarten, etc.) sehr verschuldet...

Nun, ich habe aktuell 31 Tsd. EUR Schulden. Hiervon gehen 200 EUR für das Auto ab, 90 EUR für einen 2. Kredit, 500 EUR für Kreditkarten... Durch die hohen Zinsen natürlich eine Falle...

Mein Verdienst beträgt netto aktuell 3050 EUR netto bei Steuerklasse 1. Ich bin Beamter A13 auf Lebenszeit.

Nun möchte ich allerdings komplett umschulden, da mich die Kosten erschlagen. Aktuell überlege ich mir nun ein Beamtendarlehen zu beantragen . Bei einer Laufzeit von 20 Jahren, wären die Kosten sehr gering und ohne Probleme zu tragen.

Meine Frage wäre diesbezüglich nun, ob dennoch eine Baufinanzierung nebenher möglich ist? Ich habe mir vor kurzem mit meiner Freundin ein Grundstück gekauft und durchfinanziert bekommen (88 Tsd. EUR). Ich möchte vermeiden, dass die Hauptfinanzierung deshalb daran scheitert, weil ich ein so hohes Darlehen aufgenommen habe. Die Baufinanzierung läuft jedoch über uns beide (Sie im öffentlichen Dienst mit ca. 1800 EUR netto bei Stkl. 1).

Vielen Dank für die professionelle Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?