Wie spare ich richtig für die Ausbildung meiner Kinder?

2 Antworten

Gerade bei einer Laufzeit von 18 Jahren kann man sehr gut in Akrtienfonds gehen.

Wem Aktien etwas suspekt sind, für den bieten sich Immobilien-, oder Rentenfonds an.

Falls noch keine LV vorhanden ist, eine Risiko LV die sehr preiswert ist.

Eine der besten Möglichkeiten ist einen Sparplan mit Investmentfonds einzurichten. Vorzugsweise Aktienfonds. Mindesteinzahlung 50 € pro Monat nach oben keine Grenze. Jederzeit erhöhbar, reduzierbar (nicht unter 50 €) und kündbar. Über das Kapital kann jederzeit verfügt werden. Keine feste Laufzeit, keine Stornokosten. Aktien bzw. Aktienfonds haben nachweislich alle anderen Anlageformen in Bezug auf Rendite und Sicherheit weit übertroffen. Die Anlage ist inflationsgeschützt, da Aktien Sachwerte sind. Diese Art des Ansparens ist meines Erachtens, und als Profi weiß ich wovon ich rede, die beste Art des Sparens. Selbst Kursschwankungen sind hier nicht von Nachteil. Denn durch den Cost-Average-Effect erhält man bei gesunkenen Anteilen natürlich mehr Anteile. Dies führt über die gesamte Laufzeit des Sparplanes zu einer zusätzlichen Rendite. Die Auswahl des Fonds ist natürlich sehr sorgfältig zu treffen. Wenn du das bei einer Bank machst, erhältst du immer nur die bankeigenen Produkte. Ein unabhängiger Finanzberater hat in der Regel ein viel größerer Auswahl und meist auch die bessere Kenntnis.

Vergleich Risikolebensversicherung Canada Life (Riskoleben komfort) und Zurich (Eagle Star RisikoLeben-basic)? 20 Jahre oder 30 Jahre Laufzeit?

Hallo, ich möchte gerne eine Risiko-LV abschließen. Hintergrund: - 25 Jahre - ledig - geplanter Hausbau/Kauf in spätestens 5-10 Jahren - jetzt günstigeren Beitrag sichern - Wunsch: 200.000€ Todesfallsumme, Laufzeit 20 oder 30 Jahre. Keine Extras/Zusatzleistungen meiner Meinung nach notwendig

Was mir bei beiden Tarifen sehr gut gefällt ist, dass der Zahlbeitrag identisch mit dem Bruttobeitrag ist. Somit brauch ich mir keine Sorgen zu machen, dass die Versicherung mal teurer wird.

Ich habe mir von beiden Tarifen die Bedingungen durchgelesen und konnte keinen Unterschied feststellen. Beide Versicherungen kosten ca. 22€

Eventuell kennt sich da jemand besser aus, oder hat eine allgemeine Meinung zu den Gesellschaften.

Und würdet ihr in meinem Alter lieber 20 Jahre oder 30 Jahre Laufzeit auswählen?

...zur Frage

Wenn mein Vater Bürge war, muss ich dann die Schulden von meiner Mutter bezahlen?

Mein Vater ist verstorben aus dem Erbnachlass bekomme ich 25% vom Haus meiner Eltern. Das Haus ist noch mit Schulden belastet und meiner Mutter ist als Hauptschuldnerin eingetragen und mein Vater war Bürgender. Demnach Erbe ich die Bürgschaft zum halben Teil. Jetzt möchte meine Mutter aber das ich mich an den Schulden beteilige zu 25%. Was auch in Ordnung wäre wenn ich nicht noch in einer schulischen Ausbildung (Erstausbildung) wäre. Aber wenn ich nur zur Hälfte Bürge bin muss ich doch nicht die Schulden meiner Mutter zahlen solange sie zahlen kann oder? Ich will das Geld auch nur um meine Ausbildung zu finanzieren aber meine Mutter weigert sich und lässt nicht mit sich darüber reden das ich das Geld aus dem Immobilien verkauf ohne Schuldenabüge bekomme. Ist das so richtig wie sie handelt und ich habe einen Denkfehler oder habe ich recht und meine Mutter verweigert mir mein rechtmäßig zustehendes Erbe?

...zur Frage

Lebensversicherung kündigen - Wie den höchsten Rückkaufswert erzielen?

Hallo,

ich habe vor 2,5 Jahren eine Kapital-Lebensversicherung (fondsgebunden mit 3% Dynamik) abgeschlossen. Jetzt wird mir eigentlich erst bewusst, was ich da gemacht habe.

2055 endet die Lebensversicherung. Ich bin skeptisch, ob das ganze Finanzsystem bis dahin noch besteht. Weiterhin ist es fraglich, ob ich mein halbes Leben lang die Beiträge zahlen kann oder nicht mal in einen Engpass komme. Das Risiko im Verhältnis zu der Verzinsung ist mir einfach zu gering, deswegen möchte ich kündigen!

Ich habe ca. 3000 € bisher eingezahlt. Bei meiner individuellen Hochrechnung wird mir ein Rückkaufswert von 1600 € bescheinigt. Ist mir dieser sicher? Was muss ich bei der Kündigung beachten bzw. wie kann ich vielleicht sogar noch mehr von meinen eingezahlten Beiträgen zurück holen?

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Ist günstigere SF-Klasse möglich, aufgrund sehr hoher (beruflicher) Fahrpraxis???

Möchte KFZ erstversichern. Versicherungshistorie existiert nicht (also keine Vorversicherung auf meinen Namen). Es besteht allerdings sehr viel Fahrpraxis aufgrund meiner Tätigkeit in der Fahrzeuglogistik (in den letzten 7 Jahren etwa 400.000 km, mit etwa 3300 verschiedenen Kundenfahrzeugen, schadensfrei (kann alles mit Protokollen, Abrechnungen, Fotos usw. belegt werden!!!)), Führerschein besteht seit 17 Jahren (insgesamt 17 Jahre (immer) schadensfrei).

IST EINE EINSTUFUNG IN EINE FAIRE SF-KLASSE MÖGLICH??? Immerhin stelle ich als Profi ein entsprechend geringes Risiko für eine Versicherung dar? Vielleicht kann mir jemand eine entsprechende Versicherung nennen. Danke im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?