Wie sollte man in diesem Fall das Firmenauto versteuern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn man ein zweites Fahrzeug für Privatfahrten hat und ein Fahrtenbuch führt, ist es genug Nachweis für die 100 %ige geschäftliche Nutzung.

Euer StB ist etwas finanzamtsfreundliche, wenn er das nicht so macht. Lieber bei einer Prüfung eine längere Diskussion mit dem Prüfer, als gleich klein bei geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
25.06.2016, 09:20

Genau.

Wenn der Prüfer die Nutzung nachversteuert, muss man die Steuern auch nur bezahlen. Da muss man also nicht mit dem Gehorsam vorauseilen.

1

Wenn es ein PKW ist und kein Monteurs-Fahrzeug oder LKW muss man ein Fahrtenbuch führen um die 100% Firmennutzung nachzuweisen. Wie gesagt Monteurs-Fahrzeuge (2Sitzer) bekommt man auch so durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
25.06.2016, 09:31

Wenn Du das:

  Wie gesagt Monteurs-Fahrzeuge (2Sitzer) bekommt man auch so durch.

Meinst wie Du schreibst, wird es bestimmt einen Unternehmer geben der sagt, für unseren Reparatur Schnelldienst, brauchen wir ein schnelles Fahrzeug und ein Porsche Cabrio als Monteurfahrzeug definieren.

1

Was möchtest Du wissen?