Wie soll das angebliche Steuerkarussel funktionieren wenn man auch Einkommenssteuer zahlen muss?

1 Antwort

  1. Mit Mobiltelefonen klappt es nicht, weil die nach § 13 b UStG nur Reverse Charge abgerechnet werden.
  2. also verkauft der Brite Elektronikbauteile für 1,0 Mio. nach D. Umsatzsteuer gleicht sich aus.
  3. Der verkauft einen anderen für 1.050.000,- an einen anderen in D. 199.500,- USt. und verschwindet danach. Verlust für den Fiskus 199.500,- Euro USt. + ca. 30 % Ertragsteuern auf 50.000,- = 15.000,- Euro.
  4. Der andere in D. zieht die 199.500,- Euro. und verkauft für 1.100.000,- ins EU-Ausland ohne Umsatzsteuer. er macht 50.000,- Gewinn und zahlt 30% Ertragsteuern = 15.000,-. 199.500,- Umsatzsteuergewinn gegen 15.000,- Euro Ertragsteuern macht 184.500,- Euro Cash.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Im Übrigen funktionieren solche Karusselle ja auch gerade deswegen, weil ein Glied in der Kette seinen steuerlichen Pflichten nicht nachkommt und dann rechtzeitig insolvent geht.

0

Und muss der in England keine Ertragssteuern zahlen?

0
@Johnson93Pf

Da es ein Karussel ist, bekommt der ja auch wieder eine Rechnung.

Das Ding ist ein geschlossenes System, man lässt es rotieren und alle 2 Jahre scheidet mindestens 1 aus und die Firma wird nach Weißrussland, Entschuldigung Belorus verkauft, der Geschäftsführer verzieht sich entweder wieder nach Kasachstan, oder falls man ihn bekommen hat, landet er im Knast, oder wenn man Angst hat, dass er Quatscht, schwimmt er als "Rotkehlchen" in der Moldau.

0
@wfwbinder

Ja denn bei 1 Million Gewinn muss er doch also der in England sehr viel Ertragssteuer zahlen.

0
@wfwbinder

Denn alle Videos die ich sehe zeigen das nur eine Firma kapput geht und die anderen 2 reguläre ihre Geschäfte machen.

0
@Johnson93Pf

Ja, nun ist mir Deine Frage klar. Die Fernsehberichte zeigen ja nur das System, mit einer vereinfachten Darstellung.

Wir haben schon 3 Mandanten rausgeschmissen, nachdem wir merkten, dass sie mutmaßlich an solchen Ringen beteiligt waren.

Wenn das so gemacht würde, wie die Fernsehberichte das darstellen, wären die Finanzämter schon nach der zweiten, spätestens nach der vierten Runde da drauf gekommen.

Ich sage Dir, selbst als Fachmann (und es soll nicht nach Eigenlob klingen, aber ich kann internationales Steuerrecht, habe schon in mehreren Ländern gearbeitet, Zulassung in zwei Ländern und inzwischen fast 49 Jahre Erfahrung im Steuerrecht, davon seit dem 17. 01. 42 Jahre als Bevollmächtigter bzw. Berater) she ich es erst , wenn ich die zweite, oder dritte Buchhaltung von so einem Laden in der Kanzlei gemacht wurde und ich nachsehe, ob etwas zu sehen ist, was ich mit dem Mandanten ansprechen sollte.(wir sehen uns jede Buchhaltung nach jedem Quartal an, ob es Redebedarf gibt).

Ein Zeichen ist z. B. das es Ausfuhrlieferungen gibt, aber nie Transportkosten. Selbst wenn der Empfänger, bzw. Lieferant den Transport zahlt, müsste irgendetwas für die Logistik anfallen.

0

Und muss der in England keine Ertragssteuern zahlen?

0

Was ist aber mit dem in England. Er muss doch an die angebliche Ware gekommen sein und auch Einkommenssteuer bezahlen. Oder wie ist es für den in England. Das kann doch so garnicht funktionieren???

0

Aber man bräuchte doch eigentlich gar kein Karussell dann. Man könnte doch ein Gewerbe anmelden als Großhandel und bei kleineren Händlern gold kaufen ohne die 19prozent steuer. Dann beim weiter verkauf an bestimmte Goldankaufsstellen (wie ne Goldbank würde ich fast sagen) die 19prozent verlangen und sie einfach dem finanzamt nicht geben.

Also ein Beispiel ich kaufe gold für genau 1000euro. Ohne die 19prozent. Verkaufe sie weiter für 1190 mit den 19prozent die ich ja zurückzahlen muss. Aber ich bezahl sie einfach nicht.

Warum da so ein kompliziertes Karussell erstellen?

0
@Johnson93Pf
Aber ich bezahl sie einfach nicht.

Da kommt man Dir drauf und dann stehst Du für eventuell 80.000,-, oder 100.000,- vor Gericht. Die steuern musst Du dann auch zahlen.

Die, die solche Karusselle drehen lassen, gehören zur organisierten Kriminalität.

Die wollen nicht 10.000,- Euro im Monat verdienen.

Als Geschäftsführer holen die sich Leute aus Bulgarien, Rumänien usw. Oder Weißrussen mit Arbeitsgenehmigung.

Die werden billig abgefunden. Aber die Organisation macht Millionen.

0
@wfwbinder

Ja aber ist es wirklich so einfach. Des kann doch nicht sein???? Menschen können ohne weiteres den staat fertig machen???

Ist es so wie ich es gesagt habe das man als gewerbe gold kauft ohne die 19prozent. Und weiter verkauft mit den 19prozent?? Ohne am gold gewinn zu machen und einfach die 19prozent einsteckt?

0

Was möchtest Du wissen?