Wie sieht eine korrekte Vorsorgevollmacht aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten läßt du dir bei der Vorsorgevollmacht von einem Notar helfen. Hat er den Text verfasst und das Dokument beurkundet, werden später keine Zweifel an der Gültigkeit aufkommen. Die Kosten für den Notar richten sich nach der Höhe deines Vermögens und liegen i.d.R. zwischen 50 und 150 Euro.

Formulare aus dem Internet sind nicht zuverlässig und nicht zu empfehlen. Dann schon zu einem Notar oder Rechtsanwalt. An sich ist aber auch die Formulierung einer Vorsorgevollmacht kein Problem. Denn mit ihr wird lediglich eine andere (vertraute) Person bevollmächtigt für den Fall des eigenen Verlustes der Geschäftsfähigkeit, wobei sie nur des besseren Nachweises schriftlich erfolgen sollte. Die Vollmacht bedarf aber nicht der Form, auf welche sich die Vollmacht bezieht, also z. B. nicht der notariellen Form, um den erfoderlich notariellen Vertrag über ein Grundstücksgeschäft zu tätigen. Zur Beruhigung des Vollmachtgebers würde ich nur noch mit aufnehmen, dass die Vollmacht jederzeit von ihm widerrufen werden kann.

Was möchtest Du wissen?