Wie sieht die gesetzliche Regelung bei Home Office aus, wenn man tage-/ wochenweise (max. 3 Wochen) im Ausland (EU) arbeitet?

1 Antwort

Hallo,

bitte mehr Infos:

- Arbeitnehmer oder Selbständiger?

- ein oder mehrere Arbeitgeber?

- Wo ist der Hauptarbeitsort?

- Wie ist ist bisher die Sozialversicherung geregelt?

Gruß

RHW

Welche grobe Steuerersparnis durch Zweitwohnung?

Guten Tag. Nach etlichem Querlesen im Netz und bemühen einiger Rechner zum Thema Steuern, möchte ich meine Frage dennoch einmal konkret hier stellen.

Derzeit arbeite ich an 4 Tagen in der Woche von zuhause im Home Office. Dabei handelt es sich um einen eigenen Raum, ich sitze nicht in der Küche oder auf dem Balkon (wäre schön). Ich fahre 1x die Woche zur Firma, das sind 100km. Den Weg lege ich mit dem Privat-PKW zurück und habe eine Tankkarte, die ich pauschal mit 40€ (Fahrtkostenzuschuss) versteuere.

Nun trage ich mit dem Gedanken, am Ort der Firma eine kleine Wohnung zu mieten, um an (zunächst/mindestens) 3 Tagen in der Woche vor Ort zu sein. Pendeln kommt für mich nicht in Frage, da ich zu viel Zeit verliere. D.h. 3 Tage Büro + Zweitwohnsitz, 2 Tage im Home Office. 1x die Woche hin und einmal zurück (Heimfahrt).

Nun gibt es bestimmte Werbungskosten, die angesetzt werden dürfen. Es gibt gewisse Ausgaben für das erste Jahr, wie Umzug, Maklerkosten, etc.. Andere Anschaffungen dürfen abgeschrieben werden. Generell gibt es Grenzen. Das ist mir bewusst.

Ich versuche nun herauszufinden, was ich steuerlich spare (also zurückbekomme) wenn ich alles korrekt ansetze, um dann zu schauen, ob sich das Modell mit der Zweitwohnung für mich rechnet. Wie viel ich also real dafür bezahle.

Wer kann mir hier ganz konkret Tipps geben oder eine sauberer Vorgehensweise als diese Online-Rechner. Was muss ich außerdem beachten? Besteht irgendwie die Möglichkeit, dass sich das Unternehmen beteiligt, ohne dass ich dadurch die Steuervorteile gänzlich verliere?

Im voraus besten Dank und einen schönen Tag.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?