wie sicher ist Ideenrecht ? wie schütze ich geistiges Eigentum?

1 Antwort

Die Methode gibt Dir nur die Gelegenheit später mal Beweise zu haben, wenn vor Dir einer das Patent doch angmeldet hat.

Ich bin selbst z. B. online mit dem DPMA verbunden, weil ich Markenanmeldungen mache.

Ich könnte auch Patentanmeldungen , oder Gebrauchsmusterschutz online anmelden, was eben den Vorteil hat, das man die sofortige Registrierung hat (dauert ca. 5 Minuten).

Suche Dir einen mit den gleichen Möglichkeiten. Es ist viel billiger, als Du denkst und wenn es einer ist der bereit ist kalkulierte Risiken einzugehen, wird er Dir die Gebühren verauslagen. Habe ich auch schon gemacht udn ich werde mit Sicherheit nicht der Einzige in "D" sein, der soetwas für Existenzgründer macht.

Aber mit diesen "Umschlagmethoden" kann man erfolgreich nur im Urheberrecht von Texten Arbeiten. Da ist das eine übliche und probate Methode.

Deine Idee kann man Dir nicht so einfach klauen, wie es viele behaupten.Denn dazu sind ja technische Kenntnisse erforderlich. Die Leute, die aber für diese Dinge Finanzierungen besorgen haben nur die Kenntnisse, die notwendige sind um "sinnvoll - nicht sinnvoll" zu unterscheiden.

Wenn Du aber mit Deinem Prototypen zu einem Fabrikanten gehst, der hat die technischen Kenntnisse. Bei dem bist du 1 Stunde aus der Tür und der formuliert die Patentanmeldung. Wenn er das Patent dann hat, kannst Du, noch immer ohne Geld und nur mit dem Einschreibebeleg von der Post, anfangen gegen einen zu prozessieren, der die besten Anwälte beschäftigt.

Da kannst Du noch nicht einmal die Prozesskosten vorlegen und ob Du Prozesskostenhilfe bekommst, wäre auch nicht sicher.

Lass Dich nicht von "mir wurde mal gesagt" beraten, sondern von Profis.

Was möchtest Du wissen?