Wie seriös sind Internet Kreditplattformen wie Smarva?

3 Antworten

Smarva ist seriös, bei Auxmoney habe ich keine Erfahrungen.

Was mich wundert ist, dass Deine Freundin bei Smarva Geld bekommen hat, wenn sie es nicht bei der Bank bekam, denn SMARVA macht eine normale Bonitätsprüfung mit Schufa.

DEr Kredigeber ist dadurch abgesichert, dass die Kreditnehmer ganz normal abgecheckt werden und man ausserdem durch den Anlegerpool vor Verlusten geschützt ist.

Absicherung für den Kreditnehmer? Warum? Wogegen? Er sein Geld doch bekommen, wogegen muss er geschützt werden?

Nur zur Information: die Zinserträge des privaten, nicht gewerbsmäßigen Kreditgebers sind mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern. Hier gilt nicht die Abgeltungssteuer!

Die Frage nach der Seriosität hat kürzlich, ich meine im November vergangenen Jahres, auch die Stiftung Warentest beantwortet, indem sie die Kreditplattform von smava mit "Erste Wahl" ausgezeichnet hatte. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass für den potenziellen Kreditnehmer keine Vorkosten für die Inanspruchnahme der Dienste von smava anfallen.

Wieviel Provision ist üblich??

Hallo, ich habe vor 2 Jahren ein Haus gekauft. Mittlerweile glaube ich, dass mein Finanzberater ziemlich zugelangt hat. Seine Tätigkeit war: mir einen Kredit zu besorgen. Dieser wurde dann über eine von ihm vermittelte LV abgesichert. Jetzt erschließt sich mir, dass er 2-fach kassiert: einmal für die Kreditvermittlung vom Kreditgeber (kennt da Jemand den Richtwert der Provision??) und einmal für die Vermittlung der LV (angelsächsische LV, ich denke, hier werden 4-5% des garantierten Auszahlungsbetrags gezahlt?). Des Weiteren jedoch hat er mir weisgemacht, dass wenn die Kreditvermittlung über seinen Arbeitgeber läuft, die Kreditvermittlung viel teurer wäre...und hat mir noch etwas berechnet (zusätzlich zur Kreditvermittlung)....insgesamt also 3-fach kassiert.....ist das üblich??

...zur Frage

Arbeitslos , wo seriösen unkomplizierten Kredit?

Ich bin seit Anfang Juli 2014 arbeitslos. Brauche dringen sofort und vor allem seriös 5000 Euro Kredit. welche Bank ist zu empfehlen? Ist die Schweizer Finanzvermittlung seriös?

...zur Frage

ABLEHNUNG eines Kreditantrages trotz TOP-Bonität .... Was tun ????

Ausgangssituation seit über 30 Jahren Beamter , Grundbesitz , Kredite usw im überschaubaren Rahmen , keine Mahnverfahren , kein Strafverfahren usw.

Kreditantrag im Internet wurde ein Kleinkredit angeboten von einer namhaften B...Bank ,,ab 2,9 %" usw . Ich beantragte online im Internet einen Kredit zu 10.000 € mit 84 Monatsraten , dort das Versprechen , dass man sich in wenigen Minuten zurückmelde . Doch weder telefonisch noch per e-mail reagierte die B...Bank . Nach ca 10 Tagen rief ich die B...Bank an , fragte nach dem Kreditantrag , zu meinem Erstaunen sagte der Sachbearbeiter , man habe den Kredit ablehnen müssen wegen eines Negativantrages . Ich war mir allerdings sicher , dass ich keinen Negativ-Eintrag haben kann, Also Selbstauskünfte besorgen . Schufa + Creditreform + weitere , Ergebnis = höchste Bonität und keinerlei Negativ-Eintrag . Nun rief ich wider bei der B...Bank an, berichtete von den Ergebnissen, der Sachbarbeiter empfahl schriftlich mit Anlage der Selbstauskünfte um eine nochmalige Prüfung zu bittem. Das tat ich , die B...Bank prüfte , was ich online bei der Schufa nachverfolgen konnte . Und ... heute bekomme ich einen Brief der B...Bank mit ,,können wir Ihrem Wunsch derzeit nicht entsprechen..... keine nähere Angaben zu unserer Kreditpolitik...." Nun ist nicht mehr die Rede von Negativeintrag, sondern von Gründen der Kreditpolitik.

Nun drängt sich mir der verdacht auf , dass wenn ich eine Top-Bonität habe , sogar lebenslänglich verbeamtet bin , Grundbesitz mit geringer Belastung habe .... , dass diese B...Bank offensichtlich garnicht interessiert ist , einen Kredit an Kunden mit Top-Bonität zu vergeben , sondern nur an mittelprächtige Kunden mit schlechterer Bonität, die dann nur z.B. 7,5 % bekommen .

Gibt es andere Gründe , die trotz Top-Bonität zur Kreditablehnung führen ??? Stellt dies nicht einen Verstoß dar gegen irgendwelche Richtlinien ???? Sollte man das nicht der BaFin und der Verbraucher-Beratung melden zur Weiterverfolgung ????

...zur Frage

Geschwister-Bürgschaft trotz Hartz IV und Verschweigen wichtiger Angaben ?

Ist es seriös als Alg 2 Empfänger für d. arbeitenden und verschuldeten Bruder eine Bürgschaft für Kredit zu übernehmen ? Außerdem soll ich auf d.Kredit-Antragsformular nur meine Adresse als BÜRGIN eintragen. Beim Feld "monatl.Einkünfte" soll ich KEINE Angaben machen ! IST DAS SERIÖS ??

...zur Frage

Sind Portale für die Kreditvergabe wie Smava seriös?

Ein Freund will sich dort relativ günstig einen Kredit beschaffen, ich bin mir aber nicht so sicher, ob solche Angebote seriös sind. Wer hat denn damit Erfahrungen bzw. kennt sich in der Materie aus?

...zur Frage

Steuerschädlichkeite Lebensversicherung Abtretung

1992 oder um diesen Dreh herum gab es eine Änderung im Steuerrecht bezüglich Lebensversicherungen. Vorher konnte man diese als Sicherheit abtreten, ohne dass die steuerlich Konsequenzen nach sich zog. Dann wurde diese Möglichkeit eingeschränkt und zwar im Hinblick auf evtl. Werbungskosten oder Betriebsausgaben eines Kredites, der mit einer LV abgesichert wurde.

Ich habe hier nun eine Mitteilung des FA an meine Schwiegermutter, dass die Abtretung von ihren Lebensversicherungen steuerschädlich sei. Als Begründung ist dort nur zu lesen, weil der Verwendungszweck des besicherten Kredites eine Erbauszahlung war.

Hier nun die Frage: Schwiegermama hatte nach dem Tod der Mutter gemeinsam mit ihrem Bruder ein fremdvermietetes Haus geerbt. Die beiden wurden also als Erbengemeinschaft im GB eingetragen. Bruderherz wollte aber lieber Bares, also hat Schwiegermama sich einen Kredit besorgt und Bruderherz "ausgezahlt". Der Notar nannte das "Erbauseinandersetzung". De facto hat doch aber Schwiegermama ihrem Bruder dessen Hälfte abgekauft, auch wenn der Vertrag nicht als "Kaufvertrag" betitelt wurde. Da das Haus vermietet war, wurde doch ein Wirtschaftsgut angeschafft, das dauerhaft der Erzielung von Einkünften dient, würde ich meinen. Finanzierungssumme und LV-Abtretungssumme liegen m. E. auch im zulässigen Rahmen (Disagio + 5.000,00 DM Bagatellgrenze OK). Es wurden also nur zulässige Kosten finanziert. Warum also soll die Abtretung steuerschädlich sein? Oder reicht dazu die ggf. falsche Bezeichnung des Notarvertrages schon aus? Danke für etwas Input!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?