Wie sehr kann man sich auf eine Beitragssummengarantie bei einer fondsgebundenen Police verlassen?

1 Antwort

Das Produkt ist leider viel zu teuer!!!

Kannst du nicht einfach einen ganz normalen Fondssparplan für das Kind machen??? Dazu noch eine Risikolebensversicherung für den Familienernährer. Eben so, wie das heute jeder vernünftige Mensch macht und wie es jeder brauchbare Berater empfiehlt.

Die Beitragssummengarantie zum Ablauf wird technisch so dargestellt, dass ein Teil in Geldwerte geht, welche den nominalen Kapitalerhalt garantieren. Welche auf der anderen Seite aber natürlich in Niedrigzinszeiten wie diesen dafür sorgen, dass fast nichts in Anlagen mit Renditechancen geht.

Da wäre dann ein Banksparplan und eine Risikoversicherung besser, nur warum sollte man bie einem Kind voll auf Geldwerte setzen. Es hat ja zeit und durch die ratierliche Einzahlung sind die Risiken, dauernd teuer einzukaufen, nicht gegeben.

Das schreibt dir einer, der gerade heute den letzten - vor fast 12 Jahren abgeschlossenen - Moneymaxx-Vertrag in seinem Bestand beitragsfrei gestellt hat. Die waren Anfängerfehler, aber im Vergleich noch hundert mal besser als das, was jetzt unter dem Label verkauft wird. Schon nach den ersten drei Jahresabrechnungen wird dir klar, dass das Kind auf die Art keine Chance hat, Geld aufzubauen! Transparent sind sie ja. Es wird einem klar gezeigt, dass man einen Fehler gemacht hat.

Was möchtest Du wissen?