Wie schnell kann ich meine Wohnung kündigen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Kündigungsfrist drei Monate beträgt und im Vertrag nichts gegenteiliges festgehalten ist, musst du dich wohl auch daran halten. Allerdings sind viele Vermieter damit einverstanden, den Vertrag vorzeitig aufzulösen, wenn man als Mieter einen Nachmieter sucht. Da solltest du aber mit deinem Vermieter drüber sprechen.

Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Darüber hinaus gelten nur für den Vermieter je nach Mietdauer verlängerte Kündigungsfristen. So wird es damit richtig auch in deinem Mietvertrag.

Das kannst Du in Deinem Mietvertrag (Kündigungsbedingungen/Sonderkündigungsrecht) nachlesen. Es kommt ganz darauf an, was mit dem Vermieter vereinbart wurde. ...willst Du vorher ausziehen, muss der Vermieter einverstanden sein und Dich mit ihm einigen.

Mieter ist ausgezogen, wann darf ich in die Wohnung um zu renovieren?

Mein Mieter ist ausgezogen, und hat bereits die Wohnung geräumt. Schlüsselübergabe ist erfolgt, Kaution geregelt und der Mieter ist inzwischen in eine andere Stadt gezogen. Die Miete hat er aber für die nächsten drei Monate bezahlt, weil er sonst die Kündigungsfrist nicht eingehalten hätte. Musste für ihn plötzlich alles sehr schnell gehen. Darf ich jetzt schon in die Wohnung um zu renovieren oder muss ich wirklich noch 3 Monate warten? Wie gesagt, alles ist eigentlich geregelt, aber er hat eben schon für die nächsten Monate gezahlt...

...zur Frage

Wie schnell bearbeitet das Arbeitsamt Anträge auf Arbeitslosengeld, wenn man sie mehr als 3 Monate vor Beginn der Arbeitslosigkeit einreicht?

Hallo, folgendes Problem: Ich möchte zu Mitte September meinen Job kündigen und mich ab Oktober selbstständig machen. Da ich zu meinem Partner (650 km entfernt) ziehen werde, ist unklar, ob ich eine Sperrzeit bekommen werde. Wenn ja, kann ich den Gründungszuschuss erst in 2017 beantragen. Ich würde nun gerne möglichst zeitnah wissen, ob ich eine Sperrzeit bekomme oder nicht. Bringt es mich schneller ans Ziel, wenn ich mich jetzt schon arbeitslos melde? Oder werden die Unterlagen eh erst 3 Monate vorher das erste Mal in die Hand genommen? Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

...zur Frage

Kündigungsfrist einhalten oder Aufhebungsvertrag

Hallo, Ich hatte vor kurzem hier gefragt wegen meines 400 eur Jobs. Mein AG hat mich vor die Wahl gestellt, entweder früh ab 5 Uhr zu arbeiten,(Meine Arbeitszeit war immer von 17 Uhr bis 19 Uhr) da die Abendschichten abgeschafft werden,oder Kündigung. Da die Firma aufgekauft wurde, steht im neuen Vertrag drin,das bis 31.12.13 keine betriebsbedingten Kündigungen ausgesprochen werden dürfen. Hatte ich erst nach meinem Beitrag erfahren. Also darf er mir nicht so schnell kündigen. Durch Zufall hatte ich gestern ein Angebot für einen neuen Nebenjob in meiner Nähe, bei dem ich schon nächste Woche anfangen müsste,weil es bei denen pressiert. Ich hab aber in meiner jetztigen Arbeit 4 Wochen Kündigungsfrist. Zwei 400 eur Jobs sind nicht erlaubt. Kann ich um einen Aufhebungsvertrag bitten? Muss der AG mir den geben oder kann er Bedingungen fordern?

...zur Frage

Mindestmietdauer für Kfz-Stellplatz

Hallo,

zu meiner Wohnung gehört ein Kfz-Stellplatz, für den ein extra Mietvertrag gefertigt wurde, der mindestens drei Jahre läuft. Eine Kündigung ist nur möglich, wenn auch gleichzeitig die Wohnung gekündigt wird. Auch nach dieser Mindestmietdauer ist eine Kündigung nur zum Ende eines Kalenderjahres möglich.

Da ich im Rentenalter bin, frage ich mich, was passiert, wenn ich kein Auto mehr fahren kann oder auch das Auto aus finanziellen Gründen abmelden muss. Ich müsste also theoretisch, wenn ich das Kfz im Februar abmelde, bis Dezember den Stellplatz bezahlen. Eine andere Nutzung, außer für ein Kfz ist nicht erlaubt.

Weitere Kündigungsmöglichkeiten sind in dem Vertrag nicht vorgesehen. Komme ich also im "Notfall" trotzdem aus dem Vertrag, ohne dass ich gleichzeitig meine Wohnung kündige? Natürlich möchte ich so lange wie möglich Autofahren, doch drei Jahre sind lang.

Herzlichen Dank schon mal für eure Antworten,

freundliche Grüße, Cyra

...zur Frage

Wie viele Jobs gleichzeitig ausübbar als Student?

Hola amigos y amigas,

ich bin eingeschriebener Student, bekomme kein Bafög mehr und muss jetzt arbeiten gehen. Ich habe einen Minijob und überlege mir zusätzlich einer kurzfristigen Beschäftigung mit 70Tagen/3 Monaten pro Jahr nachzugehen.

Ich weiß, dass solange man unter dem Steuerfreibetrag von 8.820€ + 1000€ Werbungskosten keine Steuern abgeben muss. Im September habe ich noch einen Automessejob wo ich in einem Monat ziemlich gut verdiene und somit schnell über diese 8820€ kommen würde.

Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:

  1. Stimmt es, dass ein vom Arbeitgeber pauschal versteuerter Minijob nicht zum Steuerfreibetrag zählt und ich somit theoretisch 8820€ + 5400€ steuerfrei verdienen kann oder wird der Minijob ebenfalls zu dem Steuerfreibetrag gerechnet?

  2. Rutsch ich durch die Ausführung von ingesamt 3. Jobs (Minijob, kurzfristig, Messejob) in eine andere Steuerklasse oder erst wenn ich über den Steuerfreibetrag komme?

  3. Bringt es was für den Messejob einen Gewerbeschein zu beantragen?

Fragen über Fragen, aber bei diesem ganzen Steuermist blickt ja niemand mehr richtig durch.

Cheers Marco

...zur Frage

Trotz Auszug weiter Miete zahlen?

Meine Schwester (20 Jhare) ist vor 2 Jahren mit ihrem Freund zusammen in eine eigene Wohnung gezogen. Der Mietvertrag wurde vorsichtshalber auf beide ausgestellt. Jetzt zieht meine Schwester aber aus, da es mit dem Freund nicht mehr hinhaut. Er will die Wohnung behalten. Sie hat sich eine eigene Wohnung gesucht und hat gleichzeitig ihren Anteil an der alten Wohnung gekündigt, so wie der Vermieter es ihr gesagt hatte. Jetzt hat sie ein Schreiben des Vermieters erhalten, in dem steht, dass die Kündigung Ihres Anteils der Wohnung zum 31.01.2010 angenommen wurde, und sie bis zu diesem Datum noch weiterhin mit Vertragspartnerin wäre. Der Ex meiner Schwester sagt, das bedeutet, dass sie noch bis Januar 2010 weiterhin die Hälfte der Miete und der Nebenkosten bezahlen muss. Stimmt das? Sie wohnt doch gar nicht mehr dort, warum muss sie dann für ihren Exfreund noch so lange die Miete mit bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?