wie schaffe ich es, meinen Dispokredit zurückzuzahlen auf dem Girokonto?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rechne Dir doch mal aus, was Du jeden Monat für Benzin, Essen, Kino u.a. zur Verfügung hast.

Dein Gehalt sind z.B. 1500 Euro netto.

Davon gehen monatlich vom Konto 400 Euro für Miete, 100 für Fahrzeugfinanzierung, 50 Euro für Versicherungen, 20 Euro für GEZ usw. ab.

Dann bleiben Dir zum Leben z.B. 600 Euro im Monat.

Das ist dann also für alle Dinge wie Essen, Kino, Supermarkt usw.

Also alles was Du bar zahlen kannst.

Nun teile den Betrag von (in diesem Beispiel) 600 Euro durch 30 Tage. Dann hättest Du also 20 Euro pro Tag.

Und nun hebst Du jede Woche 30x7 Euro in bar ab. Also 210 Euro.

So hast Du einen sehr guten Überblick über Deine wöchentliche aktuelle finanzielle Situation.

Das ist natürlich keine schnelle Hilfe...aber schnelle Hilfe gibts auch nicht.

Wenn Du immer noch einen Kredit für eine Umschuldung vom Dispo suchst, dann schau Dir mal diesen Rechner an http://www.museto.de/kreditvergleich/kredit-rechner

Ich würde aber wirklich eher versuchen das Problem direkt zu beseitigen. Es dauert sicherlich einige Monate, aber Du fühlst Dich dann wesentlich besser.

Viel Erfolg!

Der Ratenkredit ist eine Möglichkeit. Alternativ käme eine Dispotilgung in Betracht. D.h. angenommen du hast einen Dispo von EUR 1000. Dieser wird jeden Monat um 100 oder 50 Euro gekürzt, bis du bei null oder einem anderen Betrag bist. Diese Variante kann günstiger ausfallen als ein Ratenkredit.

Wie wäre es denn mit einem Abrufkredit?

Der hat eine ähnliche Funktion für Dich wie ein Dispositionskredit, kostet aber deutlich weniger Zinsen.

Sprich mal mit Deiner Bank.

ein zweites Konto verursacht ja wieder Gebühren. Frag lieber, ob der Dispokredit nicht in ein Ratendarlehen umgewandelt werden kann, und dann wirklich nur noch das ausgeben, was Du hast. Besteh danach auf ein Guthabenkonto um nicht weiter in Versuchung zu kommen

Was möchtest Du wissen?