Wie rechne ich aus, wieviel ich einzahlen muss um maximale Förderung auf Riester-Vertrag zu bekommen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beitrag: 4 % vom letzten Jahresbruttoeinkommen. Gesamtbeitrag=Eigenbetrag+Zulage+Kinderzulagen

Wieso lässt du das nicht den Versicherungsmakler für dich machen. Du kannst sogar maximal bis zu 2.100 EUR Gesamtbeitrag zahlen. Dadurch kannst du noch zusätzlich eine steuerliche Förderung geltend machen.

Woher weißt du überhaupt, dass die Riester-Rente die richtige Vorsorgeform für dich ist??

Deshalb sollte die wirklich wichtige Frage lauten: „Welche Altersvorsorge ist für mich optimal“? Die Altersvorsorge ist in 3 Schichten aufgeteilt. Schicht 1 Basisversorgung: gesetzliche Rentenversicherung und Basisrente (Rürup-Rente). Schicht 2 Zusatzversorgung: betriebliche Altersvorsorge und Riester-Rente. Schicht 3 Kapitalanlagen: Private Renten- bzw. Kapitallebensversicherungen und Aktienfondssparpläne etc. Weder die optimale Schicht noch die Art der Altersvorsorge kann man pauschal festlegen. Jede Form der Altersversorgung hat unterschiedlich hohe Aufwendungen zum Ansparen einer gleichen Nettorente. Deshalb ist es wichtig, dass vor Abschluss jeglicher Altersvorsorge ein qualitativer und quantitativer Schichtenvergleich durchgeführt wird. Denn es ist ein großer Unterschied, ob man von der ausgezahlten Rente noch Steuern und ggf. Krankenversicherung zahlen muss oder nicht.

Der Beitrag 2012 errechnet sich aus dem rentenversicherungspflichtigen Einkommen 2011. Das taucht in deiner Abrechnung vom Dezember 2011 (gemeint ist aber der kummulierte Betrag) hoffentlich nur ein mal auf.

Davon dann 4 % und davon gehen deine direkten Zulagen von 154 € Grundzulage und 185 € je Kind (ab 2008 geboren 300 €), für das du Zulage bekommst runter.

Wenn du also z. B. ledig bist und 2011 30.000 € rentenversicherungspflichtige Einkonfte hattest, ist die Rechnung 30.000 € * 4 % - 154, der Eigenbeitrag also 1.046 € im Jahr.

Du fragst nach der maximalen Förderung und dann ist der Beitrag immer der, der sich aus dem maximalen Sonderausgabenabzug von 2.100 € ergibt. Auch von dem Betrag musst du die direkten Zulagen (siehe oben) abziehen. Für Singles also 2.100 - 154 = 1.946 € im Jahr.

Was möchtest Du wissen?