Wie optimiere ich einen Immobilienkauf um der Mutter einen Umzug in meine Nähe zu ermöglichen ohne Miete versteuern zu müssen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Miete versteuern musst Du ja nur, wenn Du einen Überschuss aus der Vermietung hättest.

Also die Miete höher wäre, als die Kreditzinsen, die Abgaben und Reparaturkosten, sowie die Abschreibungen.

Es wird ggf. sehr darauf ankommen, wieviel der Immobilie Du finanzierst.

Hättest Du den Kaufpreis als Kapital auf dem Konto, könnte sich sogar eine Ersparnis geben.

Keine Miete nehmen, bedeutet nur auch keine Kosten abziehen zu dürfen. Wenn die Kapitalerträge weg sind, weil das Geld für den Immobilienkauf verwendet wurde, so ist die Steuer auf die Kapitalerträge gespart.

Wenn die Kapitalerträge weg sind, ...so ist die Steuer auf die Kapitalerträge gespart.

Ja, und wenn ich nicht arbeiten gehe, spare ich haufenweise Einkommensteuer.

Ich weiß nicht, ich glaube, da ist irgendwo ein Haken bei.

2
@EnnoWarMal

eventuell ein Verständnisproblem.

Angenommen ich hätte (schön wäre es) 150.000,- in Fonds, die mir 3 % pro Jahr einbrächten, also 4.500,-. Das würde mich ca. 970,- Euro Abgeltungs- udn Nebensteuern kosten.

würde ich nun für die 150.000,- eine ETW kaufen udn vermieten, würde ich Kapitaleinkünfte gegen solche aus V+V tauschen.

Würde ich aber nicht vermieten, sondern wie der Frager es beabsichtigt, der Mutter die Wohnung unentgeltlich zur Verfügung stellen, würden die 970,- Euro ersatzlos entfallen und somit praktisch die Kosten dieser Aktion für die Mutter, vermindern.

So war es gemeint. 

1

Was möchtest Du wissen?