Wie oft darf Miete erhöht werden?

1 Antwort

Dazu wird dich diese Klausel im BGB interessieren:

"§ 558 Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete (1) Der Vermieter kann die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn die Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist. Das Mieterhöhungsverlangen kann frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung geltend gemacht werden. Erhöhungen nach den §§ 559 (Mieterhöhung bei Modernisierung) bis 560 (Veränderungen von Betriebskosten) werden nicht berücksichtigt."

Sprich einmal im Jahr ist es möglich. Nicht jedoch mehrmals in einem Jahr. Als Jahr zählen in diesem Fall die vergangenen 12 Monate.

Richtiger Paragraf!

Das mit den 15 Monaten darfst Du dabei aber nicht vergessen!

0

Was möchtest Du wissen?