Wie müsste man vorgehen, wenn man möglichst rasch an die BU Rente möchte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Am besten suchst du dir einen ordentlichen Versicherer raus. Das ist schon einmal die beste Massnahme, um Probleme im BU-Leistungsfall zu vermeiden.

Sollte es dann dennoch Probleme geben, so hilft dir am ehesten ein erfahrener oder/ und spezialisierter Versicherungsmakler oder Rechtsanwalt. Wie gesagt: Das wichtigste ist der erste Teil meiner Antwort. Leider ist jedoch im BU-Bereich etwa 80% Rechtsprechung.

Rechtsbeistand, hallo? Ja, wenn Du möchtest, dass die Versicherung sofort auf stur schaltet, kannst Du auch ohne vorher Kontakt aufgenommen zu haben, gleich mit dem Rechtsanwalt auflaufen.

Nur weil es in den Medien Berichte gibt, wo sich ein Versicherer die BU-Rente verweigert, bedeutet dass nicht, das sie immer erst einmal mauern. Ich will gar nicht bestreiten, dass es Fälle gibt, wo die Rente zu unrecht verweigert wird, aber die Regel ist das nicht.

Zunächt einmal kann der Makler nicht viel machen, insbesondere entscheidet er nicht über die BU-Rente, er kann Dein Anliegen auch nur an die Versicherung weiterleiten. Wenn Du meinst, die BU-Rente in Anspruch nehmen zu müssen, rufst Du bei der Versicherung an und lässt Dir erklären, wie das Procedere ist. Eine Weile zum Prüfen werden sie brauchen, was sie von Dir genau benötigen, bekommst Du dann gesagt, das ist bei jedem Unternehmen etwas anders.

Und wenn Du dann nach einigen Wochen den Ablehnungsbescheid in der Hand halten solltest, ist immer noch Zeit für den Rechtsanwalt.

Kann Dir bei der gesetzlichen BU-Rente weiterhelfen, darauf haben ältere Vesicherte (die vor dem 1.1.62 geboren sind noch einen Anspruch, man muß gewisse Beiträge gezahlt haben (in den letzten Jahre vor Eintritt der BU mind. 36 Monate mit Pfichtbeitrgen - zudem muß die Berufsunfähigkeit eingetreteen sein. Antrag über die Gemeinde stellen.

Hallo Spargeld,

Deine Frage ist recht wichtig und es gibt vieles zu beachten. Als Laie kann man viel falsch machen. Ist eine Frist verstrichen, eine Mitwirkungspflicht nicht beachtet oder der Tätigkeitsbericht nicht fachgerecht ausgefüllt bzw. eine Unterschrift leichtsinnig gesetzt, kann es schnell zu unangenehmen Überraschungen kommen.

Meine Empfehlung ist, dich an einen gerichtlich zugelassenen Versicherungsberater nach § 34e GewO oder einen Fachanwalt mit Spezilalisierung Berufsunfähigkeitsversicherung aufzusuchen. Diese Experten haben langjährige Erfahrungen und wissen, wie die berechtigten Rentenansprüche durchgesetzt werden. Werbung durch Support gelöscht

Herzliche Grüße,

Ronny Knorr

ffsupport 13.07.2012, 13:51

Lieber RonnyKnorr,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

0

Kämst du mit deinem Anwalt zu mir, flögest du aus dem Büro - soviel mal dazu!

Wer wo bloggt, sollte in deiner Frage keine Rolle spielen; eher ob der Versicherer möglicherweise blockiert... aber dieses würde durch einen Anwalt nicht verhindert.

Die Frage verstehe ich nicht. In deiner vorigen Frage willst du noch wissen,ob man die BUV jährlich überprüfen soll.

Hast du bereits ein BUV oder willst du dir ein anschaffen oder willst du uns hier beschäftigen?

Was möchtest Du wissen?