Wie müssen Rechnungen von einer Nicht-EU-Person aussehen, damit diese vom Finanzamt anerkannt werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der soll eine Rechnung schreiben, wie Du sie auch schreiben würdest.

Also Sein Name, seine Adresse.

Was er für Dich gemacht hat und in welchem Zeitraum.

Den Preis der Arbeit.

Du überweist das Geld und hast damit einen Beleg Deiner Bank, oder von Paypal.

Damit wäre Deine Betriebsausgabe ausreichend dokumentiert.

Wenn er in seinem Land keine Steuern zahlen muss, kann man nur sagen, wie schön für ihn. Welches Land ist es denn, muss ja ein (Steuer-)Paradies sein?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Ökonomie

Ist das nicht in Dubai so?

0
@Andri123

Gibt es denn in Dubai Leute die arbeiten und nicht von den Philippinen, oder aus Pakistan sind?

Und ich habe noch keinen Menschen aus der Gegend erlebt, dem man weiter als die Hälfte der Entfernung trauen kann, die man in der Lage wäre ihn zu werfen.

1
@wfwbinder

Hii vielen Dank für deine Antwort. Die Person ist in Indonesien. Aber seine steuerlichen Sachen sollten uns eigentlich egal sein oder? Auch wenn er privat arbeitet oder Steuern hinterzieht, ist es dem deutschen Finanzamt egal oder haaken die dort nach?

0
@mb18s

Ich schrieb ja, Dass es Dir egal sein kann. Du hast Deine Belege und den Zahlungsnachweis, damit ist für Dich alles in trockenen Tüchern. Auch bei einem deutschen Dienstleister kannst Du nicht wissen, ob er die fälligen Steuern zahlt.

0

Was möchtest Du wissen?