Wie mit Steuerangabe umgehen bei Bitcoin, Ethereum und co?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die privaten Veräußerungsgeschäfte gem. § 23 EStG (genannt Spekulationsgeschäfte) sind ja nur ein steuerlich relevanter Vorgang, wenn innerhalb einer Frist von einem Jahr erfolgt.

Wenn der Verkauf nach mehr als einem Jahr erfolgt, ist es kein steuerpflichtiger Vorgang und somit auch nicht zu erklären.

Trotzdem würde ich die Käufe und Verkäufe festhalten, damit bei Rückfragen der Nachweis geführt werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Privatier59
30.05.2017, 20:24

Ich rätsele gerade wie es zu der Jahresfrist kommt.

0

Was möchtest Du wissen?