Wie lege ich am sichersten ca. 100.000 Euro an?

12 Antworten

Nicht ganz einfach, da in der heutigen Zeit Tipps zu geben.

Es gibt noch Banken die geringe Zinsen auf Tagesgeld oder Festgeld zahlen.

Mein persönlicher Favorit wäre ein ETF. Der wird sich auf lange Sicht eher nach oben bewegen. Kurzfristig kann er aber auch an Wert verlieren.

Mit 71 bist Du jetzt nicht ganz alt. Aber man weiß nicht was die nächsten Tage alles kommen wird. Da stellt sich natürlich die Frage: was hast Du mit dem Geld vor? Möchtest Du dass es Deinen Kindern gut geht wenn Du mal nicht mehr bist? Dann wäre das kurzzeitige Risiko des ETF zu verschmerzen.

Im Zweifel würde ich sogar einen DAX-ETF empfehlen. Mit der Einschränkung eben, dass der im ersten Moment schon mal um einiges einbrechen könnte.

Hallo Herr Steinemann, was ist ein ETF? Und ein DAX-ETF? Danke im Voraus.

0
@MariaKappes

Wenn man sich damit nicht auskennt entfällt das natürlich. Man sollte niemals Anlagen tätigen, die man nicht versteht.

1
@hildefeuer

Das stimmt. Aber wenn man sich heutzutage für Geldanlagen interessiert, dann wäre es die Sache wert, sich mit so etwas zu beschäftigen.

1

hallo, willkommen im Boot,

mein Bauchgefühl sagte mir ersteigere bei Eba+ ein paar gebrauchte Geldbomben, und verwahre das so, zinsen blablabla.. nee das reicht mir schon, will das nicht noch vermehren..

würde dir das auch empfehlen, aktien und blablabla gehen Gebühren von ab, und warum will man was vermehren, was man eh nie ausgibt, ist kontraproduktiv...zumindest in meinen Augen..

habe mit Sparkassen und Banken sehr schlechte Erfahrungen gemacht, der Vermögensverwalter meiner verstorbenen Eltern da wurd ganz biestig, als ich alles blank gemacht habe, hat meine Eltern beschwatzt gehabt, hat Geld angelegt für 1 Jahr 100.000 für 0,00005 % zinsen, mir hats die Spucke verschlagen, als ich das beim Dokumentesuchen fürs Beerdigungsinstitut fand.

Sorry aber für mich sind diese Vermögensverwalter das letzte, alte Leute so zu ver*rschen

Tagesgeld ist nahezu zinslos. Aber man kann Festgeld als Treppenanlage machen.

Also man legt z. B. je 25000 in jedem Quartal an. Dann bekommt man es auch in kommenden Quartalen frei. Oder je 10000 jeden Monat. Bei 24Monaten bekommt man ja ca. 1%. Um das abzusichern, sollte man nicht alles im Euro-Raum anlegen.

Grundsätzlich sollte man niemals Anlage-Tipps folgen, vor allem nicht Tipps die man nicht versteht. Also scheiden alle ETFs und sonstige Börsen Dinge aus. Sicher sind die nicht.

Die Leute, die über Geldentwertung reden, wollen meist etwas verkaufen. Davon sollte man dann Abstand nehmen.

Zinslos auf der Bank ist natürlich die schlechteste Möglichkeit.

Bevor man Dir einen sinnvollen Ratschlag erteilt, wäre zunächst zu klären, was Du mit dem Geld anfangen willst.

  • Für Dich verbrauchen (reisen, Wohnung renovieren, Geschenke an die Kinder und Enkel)
  • Später vererben
  • Als Sicherheit für Notfälle, z.B. erforderliche Pflege/Heimaufenthalt etc., zurücklegen
  • Zusätzliches Einkommen?

Hallo Leute,

auf meiner Website http://finanziellsorglos.de findet ihr viele Informationen und Tipps rund um das Thema Geld verdienen, investieren und Ansparen. Gerne bin ich auch für konstruktive Kritik über den Inhalt offen. Aber auch über positive Feedbacks bin ich dankbar. 😉

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?