Wie lange wird das staatliche Kindergeld gezahlt?

1 Antwort

Kleine Ergänzung der wie immer perfekten Antwort von Lissa,

Wenn man durch den Grundwehrdienst in der Ausbildung verzögert wurde, kann es bis zum 28. Lebensjahr verlängert werden.

Kindergeld - Rückzahlung - Studienplatzklage

Mein Sohn hat sich parallel zu seinem Studium (2. Semsester) für einen anderen Studiengang beworben. Wegen großem Andrang bekam er im Aug. 2012 eine Ablehnung. Daraufhin stellte er einen antrag "außerhalb der Kapazität", d.h. er leitete eine Studienplatzklage ein. Weil dies zu lange dauerte, machte er von Dez. 2012 bis März 2013 ein Praktikum. Kindergeld wurde zuerst nur gezahlt bis Sept. 2012 (Ende des laufenden Semesters), dann nachträglich ganz bis heute. Jetzt soll aber für Okt und Nov etwas anderes nachgewiesen werden (z.B. Bewerbungen), die Klage - die übrigens jetzt noch nicht entschieden ist, soll nachträglich nicht anerkannt werden für das Kindergeld. Es ist aber doch ein rechtmäßiger Schritt, der vom Verwaltungsgericht entschieden wird - warum soll das nicht als Bemühung für eine Ausbildung / Studienplatz gewertet werden?? Wäre u.U. auch die jetzt laufende Zeit nach dem Praktikum abgedeckt? Danke für Antworten

...zur Frage

kein kindergeld , zahlt jobcenter das fehlende geld ?

die Familienkasse strich das Kindergeld für meine Tochter (21 Jahre) , weil keine Bewerbungsbemühungen bei der Familienkasse vorlagen . Sie hatte sich beim Jobcenter gemeldet und versäumt nach drei Monaten zu erneuern . Somit unterstellte man ihr ein Versäumnis der Meldepflicht . Wir schickten Bewerbungsbemühungen zur Familenkasse .... das langte aber wohl dort nicht ...man verlangte noch dies Schreiben ..jenes Schreiben ....und so vertrödelte die zeit ....Alle Unterlagen bekam die Familienkasse von uns . Das Jobcenter rechnet weiter das Kindergald an ..da in den Briefen der Familienkassse immer stand " ...Zahlung ist noch nicht endgültig entschieden..." Ausbildung gefunden und der Familenkasse mitgeteilt :-) . Seitdem ist Funkstille .... was nun ? Können wir das Nichtgezahlte Geld der Familenkassse vom Jobcenter nachträglich verlangen ? Sie berechneten es ja als Einkommen ... Das Geld fehlt ..das ist wohl klar ...das Konto ist im Minus dadurch ! Und wie belegen wir das kein Geld gezahlt wurde ..die Familenkasse hat keinen Bescheid geschickt & schweigt sich ja nun aus ... Danke für eine Antwort :-) !!


...zur Frage

"Verzicht" der Kindergeldberechtigen auf Kindergeld / Anspruch verfallen?

Hallo liebe Nutzer,

ich hoffe ich kann hier vorab einige Antworten oder Ratschläge zu meinem Problem erhalten. Hier der Sachverhalt.

Mein persönliches Verhältnis zu meinen Eltern ist leider nicht gut, auf die Gründe ect. möchte ich hier nicht eingehen. Im Jahre 2010 stand ich am Ende meiner Ausbildung und bin volljährig geworden, das Verhältnis zu den Eltern war damals am Schlimmsten.. Laut Auskunft meiner Mutter haben meine Eltern das Kindergeld für die Monate April, Mai, Juni und Juli gekündigt gehabt. (obwohl der Anspruch aufgrund meiner Ausbildung und meines Einkommens bestanden hat und das Kindergeld auch gezahlt wurde). Aus welchen Gründen ist mir bis heute noch unverständlich, da ich kaum Kontakt zu meinen Eltern habe. Nun habe ich über die Möglichkeiten eines Abzweigungsantrages gelesen und diesen auch beantragt (im April 2010 bin ich von meinen Eltern weggezogen und habe auch keinen Unterhalt gefordert oder bekommen). Nach der letzten Auskunft der Familienkasse wird mir allerdings nur das Kindergeld für den Monat Juli überwiesen. Grund dafür ist, dass meine Eltern das Kindergeld für die Monate April, Mai, Juni erhalten haben und wieder zurücküberwiesen haben. Den Bescheid dazu habe ich leider noch nicht erhalten, werde aber auf jeden Fall Einspruch erheben. Meine Frage: Stimmt das denn überhaupt was die Familienkasse sagt? Nach studenlangen Recherchen konnte ich keine Antwort auf diese Frage finden. Kann man denn überhaupt auf das Kindergeld verzichten? Verfällt der Anspruch durch Rücküberweisung. Das würde heißen man hat das Kindergeld an die Familienkasse "verschenkt". Das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Leider konnte ich auch keine ähnlichen Urteile dazu finden. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Vorab Vielen Dank an alle die einen kontruktiven Beitrag verfassen.

...zur Frage

Zuviel gezahlte Leistungen...jetzt Geld weg!!!

Ich hoffe Jemand kann mir helfen..., es geht um Folgendes: Ich habe letzten Monat vom Job Center meine Leistungen bezogen. Da es lange kalt war, wurden mir zusätzlich 400.-Euro auf mein P-Konto gezahlt. Dazu kam dann auch noch für meine beiden Kinder das Kindergeld von 368.-Euro dazu........und jetzt: 550.-Euro gesperrt, weil ich über dem Satz liege. Mittlerweile habe ich jetzt eine Erhöhung des Freibetrages beim Job Center angefordert, die ich dann bei der Bank abgebe. Komischerweise sind aber immernoch (seid 2 Wochen) diese 550.-Euro auf meinem Konto. Was passiert damit??? Bekomme ich die für nächsten Monat "gut geschrieben"? Oder ist das Geld weg???? Aber dann wäre es doch nicht mehr auf meinem Konto, oder???? Ich blicke da echt nicht mehr durch. Ich hoffe, es kann mir Jemand helfen....Danke schonmal im Vorraus!!!

...zur Frage

Frage zur Anrechnung 20 000€ Erbe bei Bezug von Kosten zur Unterkunft

hallo, ich brauche bitte Auskunft In unserer Bedarfsgemeinschaft ist mein Mann Rentner und wird bald ca.20 000€ erben, ich aber bekomme noch vom Jobcenter einen Mietzuschuss ( Kosten f. Unterkunft) von ca. 149,-€ , sonst nix. Nun die Frage: Wie wird das Erbe angerechnet, wie lange wird evtl nicht gezahlt, wie soll ich mich verhalten - viele Grüße aus Thüringen

...zur Frage

Ausziehen mit 18 aber Geldprobleme

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und mache momentan mein Fachabi. Bekomme also die nächsten 2 Jahre kein einkommen. Ich weiß das ich Kindergeld bekommen kann ,aber problem wird die finanzierung durch meine Eltern.

Meine Mutter ist in der insolvenz und kann mich nicht viel unterstützen evtl so 150 euro im Monat mehr geht nicht.

Zu meinem Vater hab ich nur sporalisch Kontakt seit ca 6 Jahren. Er verdient zuviel als das ich Bafög bekommen würde. Er bezahlt weniger als den mindestunterhalt und davon kann ich mir keine Wohnung leisten. Verklagen möchte ich ihn nur ungern.

Gibt es noch andere möglichkeiten an zusätzlich Geld zu kommen ohne das ich meinen Vater verklagen muss?

Hoffe das jemand mir da weiter helfen kann.

LG Ann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?