Wie lange rückwirkend können Studiengebühren von der Steuer abgesetzt werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt drauf an.

  • Wenn der Student nciht gearbeitet hat in den Jahren, kann er ja durch den Abzug der Kosten als Werbungskosten Verluste aus nichtselbständiger Arbeit haben, die vortragsfähig sind.

Dau ist aber notwendig, das es sich nicht um die erste Ausbildung gehandelt hat.

  • ist es die erste Ausbildung, dann nur in dem Jahr in dem die Kosten entstanden sind (es läuft zwar ein Verfahren, das zu ändern, aber eben abwarten wwas das Gericht sagen wird).

Steuerliche Absetzung Fortbildungskosten (Fernstudium) überjährig?

Hallo zusammen,

es ist sicherlich eine sehr blöde Frage, allerdings würde ich mich dennoch gerne einmal absichern bzgl. meiner Fragestellung.

Wenn eine Aufstiegsfortbildung per Fernstudium durchgeführt wurde, können diese Kosten schlicht als Werbungskosten abgesetzt werden.

Nun ist meine Fage, ob jeweils nur die in einem Jahr angefallenen Kosten jeweils abgesetzt werden können, oder aber auch Kosten die in Vorjahren angefallen sind, jedoch nicht steuerlich geltend gemacht worden?

Beispiel: Beginn des Fernstudiums am 15.07.2012 mit regulärem Ende am 14.12.2014. Die Studiengebühren wurden monatlich in Raten gezahlt. Somit sind jeden Monat in diesem Zeitraum Kosten aufgelaufen. Können nun z. B. für die Steuererklärung 2014 nur die Kosten abgesetzt werden, welche in 2014 durch die Raten angefallen sind, oder können in der Steuererklärung auch die Kosten abgesetzt werden, welche auch in 2012 und 2013 angefallen sind und noch nicht in Steuererklärungen der Vorjahre angegeben und geltend gemacht worden?

Im Grunde ist die Frage sicherlich "blöd", da wohl immer nur die Kosten je Jahr in der jeweiligen Steuererklärung angegeben werden können, allerdings möchte ich mich dennoch gerne absichern.

Vielen Dank im Voraus und die Mühe bei der Beantwortung!

...zur Frage

Muss man als Gaststudent eigentlich auch Studiengebühren bezahlen?

Muss man als Gaststudent eigentlich auch Studiengebühren bezahlen? Wenn ja, wo? In der Heimatuni oder in der Uni, in der man als Gaststudent studiert?

...zur Frage

Neu selbständig - Steuererklärung für Verlustvorträge für die letzten 5 Jahre wie angehen?

Hi, ich bin seit kurzem als Rechtsanwalt zugelassen. Viel Einkünfte habe ich noch nicht. Meine aktuelle Buchhaltung und Steuerpflichten habe ich gut verstanden und im Griff. Das heißt, ich weiß recht genau wie das mit Umsatzsteuer und EÜR ist, was ich da wann wie abgeben muss, und ich hab auch Elster installiert. Da braucht ich keinerlei Hilfe.

Mein Problem bezieht sich ausschliesslich auf die letzten Jahre.

Ich hatte ja in der Ausbildung diverse Kosten - Bücher, Examensgebühren, Repetitorien, Auslandsreisen zwecks Ausbildung etc. Ich würde jetzt gerne noch so viele Steuererklärungen wie möglich rückwirkend abgeben um Steuern sparen zu können. Für die letzten Jahre habe ich nur in einem Jahr eine abgegeben (was ich inzwischen bereue, weil ich da keine Unkosten angegeben hatte, ich wollte da nur Kapitalertragssteuer zurück, so ein Scheiss).

Mir ist klar, dass hier keiner für mich einfach mal so das Problem lösen kann, und dass das Thema komplex ist. Was ich nur gerne wissen würde:

  1. Sollte ich damit zum Steuerberater, i.S.v. lohnt sich das? Mit welchen Kosten kann ich da rechnen?

  2. Kann ich das sonst auch selbst machen, wenn ich mich einlese?

  3. Habt Ihr Anmerkungen, was zu beachten wäre? iSv gibt es da Dinge, die erfahrungsgemäß sehr wichtig/tricky sind, wo man leicht reinfällt, wo man aufpassen muss?

  4. Momentan gehe ich davon aus, dass

- ich nur für die letzten 4 Jahre Erklärungen abgeben kann. - ich meine Studiengebühren nicht geltend machen kann, weil erstens zu lange her aber zweitens nach BFH-Rechtsprechung wohl ohnehin nicht absetzbar für Erst-Studium - in dem Jahr, in dem ich eine Erklärung abgegeben habe, ich wohl die Ausgaben in dem Jahr damit geschrottet habe (weil ich sie nicht angegeben habe)?

Danke für die Hilfe. Wenn Ihr mir bei einer der Punkte helfen könntet, wäre ich schon sehr froh ^.^.

lg

...zur Frage

Wie kann ein Student von den Studiengebühren befreit werden?

Gibt es überhaupt die Möglichkeit, von den den Studiengebühren befreit zu werden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Sind Kinder befreit, deren Eltern Hartz IV beziehen?

...zur Frage

Darf ich Studiengebühren in der Steuer angeben

Hallo zusammen, ich mache zu Zeit neben dem Beruf ein Fernstudium. Die Studiengebühren trage ich selbst, bekomme diese aber je nach Abschneiden vom Arbeitgeber wieder. Da ich nun aber nicht weiß wie ich nach 6 Semestern abschneiden werde, wollt ich mich einfach mal erkundigen, ob ich die Studiengebühren jetzt einfach in meiner Steuererklärung angeben kann oder ob ich irgendwas beachten muss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?