Wie lange muss man verheiratet sein, um Anspruch auf Witwenrente zu haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man muss ein Jahr verheiratet gewesen sein.

Bei Todesfällen, die plötzlich eintreten, prüft die Rentenversicherung, ob Rente gezahlt werden kann.

Deshalb sollte sie auf jeden Fall einen Antrag auf Witwenrente stellen.

Auf jeden Fall sollte sie das Wiederaufleben der vorherigen Witwenrente beantragen.

Da sie für diese eine Abfindung in Höhe von 24 Monatsrenten bekommen hat, wird die Abfindung auf die Rente angerechnet, weil die zweite Ehe innerhalb von zwei Jahren nach der neuen Heirat endete.

Nach neuem Hinterbliebenenrecht muß die Ehe 1 Jahr gedauert haben, Ausnahmen bei Unfall und Unglücken. Wenn sie vom 2. Mann keine Witwenrente bekäme, kann sie Rente "nach dem vorletzten Ehegatten wieder beantragen. Sie sollte auch überlegen, ob sie den Antrag auf Witwenrentenabindung gestellt hat, da hätte sie ein "Starkapital" für die neue Ehe aus der vorigen Witwenrente von der Rentenversicherung bekommen.

Es ist richtig, dass heute eine Ehedauer von einem Jahr grundsätzlich das Minimum darstellt.

Allerdings kann auch das manchmal nicht ausreichen, wenn etwa eine 20-jährige einen 70-jährigen geheiratet hatte und der konkrete Verdacht besteht, dass diese Ehe ausschliesslich wegen der Witwenrente geschlossen worden war.

Mein persönlicher Wissensstand:

Die Ehe muß mindestens 1 Jahr bestanden haben.

Was möchtest Du wissen?