Wie lange muss ich auf Heizkosten warten?

4 Antworten

Hallo Leut! Auf welchen Zeitraum werden die Heizkosten denn in Deiner ehemaligen Wohnung abgerechnet? Wenn das zum Beispiel der 1.Oktober bis 30.September ist, dann kann das sogar noch bis ins neue Jahr dauern bis die Abrechnung vorliegt. Von der Natur der Sache her ist es bei Mehrfamilienhäusern mit Zentralheizung völlig unmöglich, für eine einzelne Wohnung separat über Heizkosten abzurechnen. Es muß immer für alle Parteien abgerechnet werden und zwar per Ende des Wirtschaftsjahres. Auch pflegt sich der Abrechnungsdienstleister meist noch einige Monate nach erfolgter Ablesung Zeit zu lassen.

Die Abrechnungsperiode ist vom 1.1. bis 31.12. eines Jahres. Hätten die dann nicht Anfang diesen Jahres ablesen müssen und schon längst überwiesen haben?

Ich vermute ja die lassen sich Zeit wegen Zinsen oder irgendeinem Vorteil für sich. Habe immer um die 400€ zurück bekommen und im letzten Jahr die Wohnung 3 Monate gar nicht genutzt, also auch nur das Minimum geheizt.

Gibt es da nicht irgendein Gesetz wo man nachlesen kann?

0
@Privatier59

Im BGB also. Steht wohlbehütet im Regal und ich such im Netz... wenn das mein Dozent wüsste...

Danke

0
@MrFranky

Ich vermute ja die lassen sich Zeit wegen Zinsen oder irgendeinem Vorteil für sich.

Welchen Vorteil hätte es, dir ein zinsloses Darlehen für bereits beanspruchbare Nachzahlung zu gewähren?

Nur darf er eben alle für 2012 angefallenen Betriebskosten berechnen und die entsprechenden Rechnungen einer Heizkostenabrechnung, Öltankreinigung oder Wartungskosten abwarten.

0

ich hoffe, es erfolgte bei Auszug eine Zwischenablesung bei deiner Ex-Wohnung.

Wann bekommst du die Abrechnung? Der Vermieter hat 12 Monate Zeit, diese zu erstellen. Und die 12-Monatsfrist beginnt nach dem üblichen Abrechnungszeitraum für das Objekt, in dem du wohntest, zu ticken.

O2, Störung, Kein Internet / Telefon seit 4 Monaten?

Hallo,

seit Februar 2017 habe ich eine Störung mit meinem Internet- und Telefonanschluss. Ich habe mehrmals täglich Totalausfälle. Ein normales Telefonieren ist also nicht möglich, da man jederzeit unterbrochen werden kann.

Seit 4 Wochen habe ich nun einen 24-Stunden Komplettausfall (Internet und Telefon).

Alle paar Tage habe ich mit der Störungshotline telefoniert, Stunden habe ich bereits in der Warteschleife verbracht. Ständig wird das Störungsticket wieder geschlossen, da lt. O2 die Störung beseitigt wurde. Nur leider war dies bisher nie der Fall. Man denkt, es tut sich was und dabei ist das Störungsticket schon längst wieder geschlossen. Man wartet vergeblich auf den versprochenen Anruf von O2, der kommt nicht, bis man dann wieder selber bei O2 incl. Warteschleife anruft. Dann wird das Störungsticket wieder geöffnet. Dieses Hin- und Her mache ich jetzt seit 4 Monaten mit ohne auch nur den geringsten Erfolg.

2 mal habe ich bereits einen Urlaubstag genommen, da ein Techniker kommen sollte, der leider nicht erschienen ist.

Der Techniker war nun da, konnte aber nichts tun, ich solle mich an O2 wenden. Obwohl die Störung also nicht beseitigt wurde, wurde das Störungsticket von O2 mal wieder geschlossen.

Nun habe ich O2 vor ca. 3 Wochen schriftlich meinen Fall geschildert und um Störungsbeseitigung bis zum 26.05.2017 verlangt, da ich ansonsten von meinem außerordentlichen Kündigungsrecht gebrauch machen werde. Am 26.05.2017 habe ich dort angerufen, warum ich keine Antwort erhalte. Dann wurde mir gesagt, ich soll das Schreiben nicht nach Nürnberg, sondern nach Hamburg schicken. Das habe ich dann noch ab 26.05.2017 getan, per Einschreiben mit Rückschein.

Einen neuen Vertrag habe ich bereits bei der Telekom abgeschlossen. Die Kündigung ist auch dort eingegangen. O2 gibt das zum Ende meiner Vertragslaufzeit (29.08.2017) frei.

Die Bearbeitung meiner schriftlichen Beschwerde und außerordentlichen Kündigung wird lt. heutiger telefonische Auskunft von O2 4-6 Wochen dauern. Auf Fragen, ob man das nicht irgendwie beschleunigen kann, bekommt man nur doofe Antworten.

Jetzt darf ich noch 4-6 Wochen komplett ohne Internet und Telefon verbringen. So wie ich O2 die letzten Monate kennengelernt habe, würde es mich nicht wundern, wenn ich überhaupt keine Antwort bekomme und alles noch bis Ende August so weiter geht.

Bleibt mir nun tatsächlich nichts anderes übrig, als 4-6 Wochen - oder wohl eher bis Ende August - zuhause ohne Internet und Festnetzanschluss zu verbringen?

Kann die Telekom meinen Anschluss nicht sofort bereitstellen? Dann zahle ich halt 3 Monate doppelt. Oder funktioniert das nicht?

Danke

...zur Frage

Was, wenn die Heizkostenabrechnung geschätzt wurde?

Wegen eines defekten Heizkostenverteilers musste der Heizungsverbrauch geschätzt werden. Habe ich durch die Verbrauchsschätzung einen finanziellen Nachteil?

...zur Frage

Kauft man bei Hauskauf automatisch auch die Füllung des Öltanks mit?

Wenn man eine Immobilie kauft, gehört einem dann nur der Öltank oder auch autom. enthaltene Ölfüllung?Da gehts ja leicht gleich mal um 1500 oder 2000 Euro.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung: Strom für die Heizung doppelt abrechnen ??

Der Strom unserer Heizung läuft über den Allgemeinstromzähler. Dieser wurde mit 217 @ in den Nebenkosten veranschlagt. Das ist auch korrekt. Aber in den Heiznebenkosten tauchen noch mal 257 € für Betriebsstrom auf. Auf Anfrage würde mir gesagt , auch wenn der Strom über den Allgemeinstrom läuft und auch bezahlt wird, darf der Vermieter zusätzlich 6% der Heizkosten pauschal veranschlagen. Dafür gäbe es ein Gesetz. Leider habe ich nirgendwo was darüber gefunden. Weiss jemand von euch Rat ?

...zur Frage

Muss man eine Strafe zahlen, wenn man nicht zu Hause ist, obwohl die Stadtwerke zum Ablesen kommen?

Muss man eine Strafe oder Ähnliches zahlen, wenn man nicht zu Hause ist, obwohl die Stadtwerke zum Ablesen der Heizung kommen oder kommen die problemlos ein zweites Mal wieder? Wer hat diesen Fall schon mal erlebt?

...zur Frage

Mietminderungsgrund?

Hallo Alle zusammen, Hier mein Problem. Ich wohen in einer ca95qm grossen DG Wohnung. Die WHG hätte renoviert übernommen werden sollen. aber der kurzarbeiter der hier zuständig war (hatte wohl keine zeit mehr) und kommt anscheinend im märz wieder.. er hat die wohnung nicht fertig gestrichen. (nur ein anstrich) aber man sieht noch schlieren und an den fenstern wasser flecken. zudem war er sehr unsauber, was teppich und leisten versaut hat. ind er küche fehlt mir eine wandleiste. im wohnzimmer ist das sat kabel defekt und im bad gibt es schimmel, an fenster und in den fugen, als ich das bad zum ersten mal benutzen wollte und geduscht habe kam sogar aus diesem duschkopf schimmel, gleiches bei der wanne. die heizkörper blubbern alle und plätschern wie ein springbrunnen. (die whg stand vor einzug 6 monate leer.) mir wurde immer gesagt das wird alles noch gemacht, aber wenn ich anch frage heisst es : ja sie haben da keine nummer, ja sie müssen da noch jemanden fragen, die renovierung wäre für mich jetzt im winter nicht zumutbar weil es sonst kalt wird, beim lüften.) ich habe jetzt stillschweigend seit dezember 100,- weniger miete überwiesen.

was soll ich tun?! ich wohne das erste mal ohne mann (unwissenheit, da er früher alles geregelt hat) in einer mietwohnung, und habe ein kleines baby (schimmel)

zudem habe ich ein persönliches problem: die vermieterin hat mir sehr geholfen vor einzug, sie hat mir einen lieferwagen und ihr 2. auto wochenlang zur verfügung gestellt und war mit rad und tat an meiner seite wegen meiner trennung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?