Wie lange kann man mit dem Arbeitgeber noch Altersteilzeit vereinbaren, gab's da ne Frist?

2 Antworten

In dem Unternehmen, in dem ich arbeite, wurde beteits 2007 abgefragt, wer in Altersteilzeit gehen möchte. Diejenigen mussten bis März 2008 den Vertrag klarmachen, um ab Dezember 2009 mit der Altersteilzeit beginnen zu können. Wenn Du auch in Altersteilzeit gehen möchtest, hast du, glaube ich, noch diesen Monat Zeit dafür. Ab 2009 geht nichts mehr. Du musst also schnellstens noch mit Deinem Arbeitgeber reden.

Wie wird die Höhe der Nettoabfindung berechnet?

In unserem Unternehmen findet zur Zeit eine Personalreduzierung statt. Mitarbeiter über 55Jahre werden mit einem Aufhebungsvertrag und einer Abfindung in die "Rente" geschickt. Mir kann eigentlich nicht viel passierten, da ich mich seit sechs Monaten in Altersteilzeit befinde. Da mir aber ebenfalls ein Personalgespräch angetragen wurde, wüsste ich gerne, wie ich den ungefähren Nettobetrag bei einer Abfindung ausrechnen kann. Wenn der Betrag hoch genug ist, um die Zeit bis zum eigentlichen Rentenbeginn zu überbrücken, würde ich mich abfinden lassen. Die Abfindungsrechner im Internet helfen mir nicht wirklich weiter. Irgendwie komme ich damit nicht klar. Wer kann mir helfen? Zur Diskussion steht ein Abfindungsbetrag zwischen 130 und 150tsd. Euro.

...zur Frage

Steuererkl. 2012 d.Verschulden v. Stb. zu spät eingereicht /Säumniszuschl. +Schätzung d. FA droht

Habe Anfang 2013 alle Belege zur Erstellung eines Jahresabschlusses (aus Selbstständigkeit G+V , Umsatzsteuererkl. + Einkommenssteuererklärung) bei meiner Steuerberaterin eingereicht. Diese konnte den Jahresabschluss aus termin- und krankheitsbed. Gründen nicht anfertigen und hat die Belege dann an die Steuerberatungsgesellschaft weitergeleitet, auf deren Rechnung sie arbeitet. Ich habe dann, nach ständigem Nachhaken am 06.09.2013 eine Honorarechnung dieser Steuerberatungsgesellschaft zuges. bekommen, ohne jedoch den Jahresabschluss usw. erhalten zu haben (Rg. habe ich dann nicht bezahlt) Nur die eingereichten Belege habe ich zurückerhalten.Nach ständigem Nachfragen bezügl. des ausstehenden Jahresabschlusses hat mir nun meine Stb. mitgeteilt, dass es Unstimmigkeiten gäbe, die sie noch korrigieren müsste.Dafür bräuchte sie jed. nochmals die Belege.Zwischenzeitl. wurde ich am 04.02.14 zum 1x vom FA an die Abgabe erinnert. Am 12.02.14 gingen die Belege nochmals an die StB. Diese versicherte mir telef.,dass der Jahresabschluss nun in KW 09/14 (24.02.-28.02.14) korrigiert/angefertigt? würde. Seit dem ist absolut nichts passiert! Ich wurde nun vom FA zum 2x angemahnt, mit dem Hinweis, dass ab 08.04. nun Säumniszuschläge anfallen und es nach Ablauf zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen kommen kann. Steuerberaterin wurde per Einschreiben/Rückschein angeschrieben, mir bis heute, Freitag einen verbindl. Abholtermin meiner Unterlagen zu nennen. Ich habe weder einen Termin erhalten, noch kam der Rückschein bis heute wieder bei mir an. Außerdem weiss ich bis heute nicht, ob nun wirklich ein Jahresabschluss gem wurde, oder nicht. Meine konkreten Fragen hierzu: Wie soll ich nun hier weiter vorgehen? Schilderung an FA bereits erfolgt, Frist kann jedoch nicht mehr verl. werden. Wie kann ich die Herausgabe meiner Unterlagen erzwingen (wenn mögl. ohne Anwalt, wegen der Zusatzkosten)? Wer muss die Säumniszuschläge etc.zahlen bzw. kann ich alle anfallenden Kosten dann an der Honorarechnung, falls der Jahresabschluss dann irgendwann erstellt ist, einfach abziehen? Die Sache" brennt mir unter den Nägeln", deshalb wäre ich für eine schnelle Antwort dankbar.

...zur Frage

Macht Teilrente einen Sinn, wenn mein Arbeitgeber Altersteilzeit ablehnt? Weniger arbeiten und Rente

Was meint Ihr Leute, macht eine Teilrente Sinn? Mein Arbeitgeber lehnt mir Altersteilzeit ab, weniger arbeiten und schon Rente haben, klingt nicht schlecht. Was ratet Ihr mir?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?