Wie lange kann man defekte Wahre umtauschen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vor einem Jahr könnte jetzt der Punkt sein. Weniger, oder mehr als ein Jahr? Viele Hersteller gewähren 12 Monate Garantie, prüfe Deine Unterlagen.

Aber ungeachtet der Zeit von 12 Monaten hast Du gem. $ 438 BGB einen 24 monatigen Gewährleistungsanspruch. Also mit dem Rad zum Händler. Du hast Anspruch auf einen graden Rahmen. Ausserdem kann man ja am gnringen Abnutzungszustand erkennen, dass es kein Unfallschaden sein kann.

Tatsächlich verjähren in deinem Fall die Mängelansprüche, wie Walter Binder schon zutreffend feststellt, in zwei Jahren. Ob du freilich jetzt schon ein Rückgaberecht hast, kann man noch nicht sagen. Denn du müsstest zuerst Nachbesserung verlangen. Es könnte freilich sein, dass im Vertrag allenfalls ein Rückgaberecht dahingehend besteht, dass der Verkäufer dir im Gegenzug ein gleiches, nur einwandfreie Rad aushändigen darf. Als das Geld zurück wird wohl kam gehen, zumindest jetzt noch nicht. Studiere aber erst noch deinen Vertrag genau und handele freilich, damit die Verjährung nicht eintritt. Sicherheitshalber solltest du zudem einen Rechtsanwalt deines Vertrauens aufsuchen.

Hallo es ist richtig das die Gewärleistung 24 Monate beträgt doch da gibt es ein Problem und zwar die Beweis lasst

Für die Beweislast gilt allgemein § 363 BGB: Hat der Käufer die Sache als Erfüllung angenommen oder im Werkvertragsrecht der Besteller die Sache abgenommen (§ 640 BGB), trifft den Käufer oder den Besteller die Beweislast für den Sachmangel, wenn sie Mängelansprüche geltend machen.

Abweichend gilt beim Verbrauchsgüterkauf (§ 474 BGB) teilweise nach § 476 BGB eine Beweislastumkehr in Form einer Vermutung: Hier wird in den ersten 6 Monaten nach Übergabe vermutet, dass der Mangel bei der Übergabe vorlag. Erst danach muss der Käufer die Mangelhaftigkeit bei Übergabe beweisen. Das BGH-Urteil vom 2. Juni 2004 Az: VIII ZR 329/03 legt diese Vorschrift sehr eng aus.[1]

Da sich die Pflicht zur Gewährleistung aus dem Kaufvertrag ergibt, gibt diese auch nur Ansprüche gegen den Verkäufer, nicht aber gegenüber dem Hersteller oder Zwischenhändlern in der Lieferkette.

Was möchtest Du wissen?