Wie lange kann ein Erbe ein Testament anfechten?

2 Antworten

Ich habe jetzt zufaellig erfahren das mein geschiedener Ehemann vor 4 Jahren verstorben ist und von seiner verstorbenen Mutter das Erbteil ausbezahlt bekommen hat mit seiner noch Lebenden Schwester, das Erbe wurde zu gleichen Teilen ausbezahlt. Hätte ich einen anspruch von meinen Ehemann bekommen müßen. (vom Pflichtteil)

Die Anfechtugnsfrist hat @meistermerlin perfekt erklärt.

Trotzdem kann es je nach Fall auch etwas anderes sein.

Der Anspruch auf ein Pflichtteil verjährt nämlich erst 3 Jahre nachdem man vom Tod des Erblassers und/oder dem eigenen Pflichtteilsanspruch erfahren hat.

Das ist also keine Testamentsanfechtung in diesem Sinn, mit der 1-jährigen Frist.

Man sollte also genau prüfen, worum es geht.

Können Erben Vermächtnisse im Testament anfechten?

Können die Erben Vermächtnisse im Testament anfechten? Z.B. wenn sie Anspruch auf bestimmte Dinge erheben möchten?

...zur Frage

Berliner Testament mit erster Ehefrau - nun erneute Heirat - bekommt zweite Frau gar nichts?

Mein Bruder hat zusammen mit seiner ersten Frau ein Berliner Testament gemacht und der gemeinsame Sohn (mein Neffe) sollte nach dem Tod des Zuletztversterbenden alles erben. Nun ist mein Bruder erneut verheiratet. Kann er seine zweite Frau nun gar nicht mehr am Erbe beteiligen, sollte er versterben?

...zur Frage

Ist das Testament meines verstorbenen Vaters gültig?

Hallo zusammen!

Am 19.2.2018 ist mein geliebter Vater verstorben. Er hat ein Handschriftliches Testament hinterlassen das mich als Haupterbin aufführt allerdings ist es nicht Noteriell beglaubigt. Darin steht das mein Stiefbruder, der uneheliche Sohn meines Vaters 500 € erbt da er sich nicht gekümmert hat. Wir, meine Familie und ich waren immer für meinen Vater da. Gerade nach dem Tod meiner Mutter, war ich rund um die Uhr für meinen Vater bereit obwohl ich Gehbehindert bin seit meiner Kindheit.

Nun meine Frage könnte mein Stiefbruder das Testament anfechten, es gibt zwar nicht viel zuholen, da die Beerdigungskosten davon ja noch bezahlt werden müssen.

Danke für die Antwort.

LG Susanne

...zur Frage

Berliner Test.: Kann nach dem Tod des ersten Elternteils der Andere das Erbe ausgeben/ verschenken?

Angenommen 2 Eheleute vereinbaren ein Berliner Testament. Was passiert, wenn nach dem Tod eines der Eheleute der andere das Erbe vollständig ausgibt oder verschenkt, so daß für die Nacherben, obwohl im Testament namentlich benannt, nichts mehr übrig bleibt? Ist das überhaupt möglich oder gibt es Regelungen im Berliner Testament, die das verhindern?

...zur Frage

Werden die eigenen Kinder automatisch die Erben, wenn erbendes Elternteil verstribt?

Die Konstellation ist folgendermaßen: Meine Tante hat ihre 3 Geschwister (unter anderem meinen Vater) als Erben ins Testament gesetzt, da sie selbst keine Kinder hat. Nun ist mein Vater vor einem Jahr verstorben. Das Testament meiner Tante wurde seither nicht angepasst. Werden durch den Tod meines Vaters automatisch meine Geschwister und ich zu Erben oder fällt das Erbe an die noch überlebenden Geschwister der Tante?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?