Wie lange ist ein Kredit künbar?

3 Antworten

(WIKIPEDIA) Um wirksam zu werden, muss der Widerruf innerhalb der Widerrufsfrist ausgeübt werden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die Absendung des Widerrufs vor Fristablauf. Die Länge der Widerrufsfrist beträgt im Normalfall zwei Wochen. Die Widerrufsfrist beginnt frühestens dann zu laufen, wenn der Verbraucher eine wirksame Widerrufsbelehrung erhalten hat - das bedeutet, ohne ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung ist ein Widerruf unbefristet möglich. Erfolgt die Belehrung erst nach Vertragsschluss, verlängert sich die Widerrufsfrist auf einen Monat.

Eine wirksame Widerrufsbelehrung muss folge

Die 14 Tage gelten immer ab dem Tag an dem man unterschrieben hat.

normal bekommt man doch ein seperates Formular mit den Widerrufbedingungen ausgehändigt. Schau mal nach, ich glaube die 14 Tage zählen ab Datum neben Unterschrift, weil Dir da der Vertrag ausgehändigt wurde. Oder hast Du ihn per Post gekriegt?

Kann eine Bank von einem Kreditvertrag zurücktreten ohne mir bescheid zu geben

Hi, ich habe beim Deutschen Kreditservice einen Vertrag unterschrieben. dort sagte man mir nach einreichen aller Unterlagen wäre das Geld nach zehn arbeitstagen bei mir auf den Konto. Jetzt sind aber schon 13 arbeitstage vergangen und das Geld ist immer noch nicht da. Jetzt hab ich angst dass die Bank von dem Kreditvertrag zurückgetreten ist. Kann die Bank das einfach so uns ohne mir etwas mitzuteilen?

...zur Frage

Ist diese Klausel (Weiterverkaufsklausel) in einem Vertrag zulässig?

Hallo, Ich würde das gemeinsame Haus an meine Ex-Frau für 170000€ abtreten ,da die Kinder noch bei Ihr leben. Ich möchte jedoch nicht,das Sie das Haus dann verkauft,da der zu erzielende Verkaufspreis z.Zt. sicherlich bei min 240000€ liegen dürfte. Kann ich einen Vertrag mit entsprechender Klausel erstellen lassen ? -----Wenn ein Verkauf innerhalb von 10 Jahren erfolgt muss der Betrag über 170000 € geteilt werden ??

Dank im vorraus

...zur Frage

Ist eine Inventur ohne Datum und Unterschrift gültig?

Ich war bislang immer der Meinung, dass eine Inventur für die Bilanz datiert und unterschrieben sein muss. Gestern habe ich mit Freunden über dieses Thema diskutiert, wir sind jedoch zu keinem Ergebnis gekommen. Was ist jetzt richtig?

...zur Frage

Datum stimmt nicht beim Maklervertrag?

Wir haben im Oktober ein Maklervertrag ( Wohnung) unterzeichnet und haben jetzt festgestellt das das Abschluss - Datum des Vertrages nicht stimmt anstatt 06.10.2016 steht dort 06.10.2017. Kann ich den Vertrag auf Grund dieses Formfehlers kündigen zumal wir mit ihrer Arbeitsweise nicht einverstanden sind???Wenn eine Antwort mit Aktenzeichen !!! Nur hören sagen nutzt mir nichts.

...zur Frage

Betrügt mich mein Versicherungsmakler? DAS Rechtschutzversicherung

Hallo,

ich habe das Gefühl, mein Versicherungsmakler betrügt mich. Um euch das zu erklären, muss ich etwas ausholen:

Ich habe am 1.2.2013 eine Rechtschutzversicherung der DAS abgeschlossen um mich bei Bedarf in mein Studium einzuklagen. Mein Versicherungsmakler meinte bei jedem persönlichen Gespräch, die Rechtschutz ist nach der erstmaligen Verwendung kündbar. Zudem erwähnte er keine Laufzeit. Nachdem er mir alles erklärt hat, habe ich die Police unterschrieben. Vor einer Woche nun habe ich noch mal in die Vertragsunterlagen geschaut und folgendes entdeckt: Eine Vertragslaufzeit von 5 Jahren. Daraufhin habe ich meinen Makler entsetzt angerufen und ihn darauf angesprochen. Dass diese Laufzeit nie angesprochen wurde und ich den Vertrag unter diesen Bedingungen nicht unterschrieben hätte. Zudem habe ich im Internet gelesen, dass Rechtschutzversicherungen erst nach 2 erfolgreich abgeschlossenen Schadensfällen kündbar sind. (Stimmt das?) Nach einer kurzen Diskussion (er meinte, er habe das definitiv erwähnt, ich beharrte auf meinen Standpunkt) hat er mir folgenden Kompromiss angeboten: Er wird den Vertrag intern umschreiben lassen. Das heißt, mein 5 Jahres Vertrag löst sich angeblich auf und ein neuer,einjähriger Vertrag wird dafür ab dem 1.7.2013 abgeschlossen. Somit müsste ich nur noch mal den Beitrag für die neu abgeschlossene Versicherung vom Monat Februar bis Monat Juli bezahlen (also der Zeitraum vom Vertragsabschluss des ersten Vertrages bis zum Vertragsabschluss der neuen, einjährigen Rechtschutzversicherung). Der alte Vertrag mit seiner 5 jährigen Vertragslaufzeit löst sich damit auf.

Bisher habe ich ihm geglaubt, dass das möglich ist. Seit einer Woche ist es aber unmöglich, diese angebliche Umschreibung zu unterschrieben. Andauernd kommt ihm etwas dazwischen, er versetzt mich, gestern hat er sogar den Termin eingehalten, aber die Unterlagen vergessen.... Da ich in einer Woche für 3 Monate ins Ausland gehe und er das weiß, denke ich, er spielt auf Zeit Nun meine Frage: Ist es überhaupt möglich, den Vertrag so wie er es mir sagt, umschreiben zu lassen? Oder hat er mir das nur erzählt, um mich hinzuhalten und ruhig zu stellen?

Im Vorfeld: Das man Verträge checken sollte, bevor man unterschreibt, weiß ich. Beim Vertragsabschluss gab es allerdings einige besondere Umstände die hier aber nichts zu suchen habe... Die anderen 50% sind einfach meine Dummheit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?