Wie lange ist die Dauer einer Privatinsolvenz in Deutschland?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Sie zu einer öffentlichen Schuldnerberatung gehen, dann dauert es tatsächlich insgesamt 7 Jahre. Ca. ein halbes Jahr bis zum ersten Termin und ein Halbes Jahr bis die Prozedur vom Gericht entschieden wird. Anders ist es bei einer Kanzlei wie z.B. bei uns. Wir stellen den Antrag auf Verbraucherinsolvenz innerhalb von 3 Monaten. Bis dahin haben wir die gesetzliche Prozedur abgeschlossen. Ich persönlich habe kein Verständnis, dass die von Steuergeldern subventionierten Schuldnerberatungen so lange brauchen und damit den Leidensweg der Schuldner verlängern. Wir bieten auch eine Online-Insolvenz an, so dass jeder der diesen Weg geht spätestens nach 3 Monaten mit der 6jährigen Wohlverhaltensphase beginnt. Leider darf ich Ihnen keinen Link zur Verfügung stellen, aber es gibt ja auch Google. Ihre Raimonda Kraemer LL.M.

Wenn Sie zu einer öffentlichen Schuldnerberatung gehen, dann dauert es tatsächlich insgesamt 7 Jahre. Ca. ein halbes Jahr bis zum ersten Termin und ein Halbes Jahr bis die Prozedur vom Gericht entschieden wird. Anders ist es bei einer Kanzlei wie z.B. bei uns. Wir stellen den Antrag auf Verbraucherinsolvenz innerhalb von 3 Monaten. Bis dahin haben wir die gesetzliche Prozedur abgeschlossen. Ich persönlich habe kein Verständnis, dass die von Steuergeldern subventionierten Schuldnerberatungen so lange brauchen und damit den Leidensweg der Schuldner verlängern. Wir bieten auch eine Online-Insolvenz an, so dass jeder der diesen Weg geht spätestens nach 3 Monaten mit der 6jährigen Wohlverhaltensphase beginnt. Leider darf ich Ihnen keinen Link zur Verfügung stellen, aber es gibt ja auch Google. Ihre Raimonda Kraemer LL.M.

Wenn Sie zu einer öffentlichen Schuldnerberatung gehen, dann dauert es tatsächlich insgesamt 7 Jahre. Ca. ein halbes Jahr bis zum ersten Termin und ein Halbes Jahr bis die Prozedur vom Gericht entschieden wird. Anders ist es bei einer Kanzlei wie z.B. bei uns. Wir stellen den Antrag auf Verbraucherinsolvenz innerhalb von 3 Monaten. Bis dahin haben wir die gesetzliche Prozedur abgeschlossen. Ich persönlich habe kein Verständnis, dass die von Steuergeldern subventionierten Schuldnerberatungen so lange brauchen und damit den Leidensweg der Schuldner verlängern. Wir bieten auch eine Online-Insolvenz an, so dass jeder der diesen Weg geht spätestens nach 3 Monaten mit der 6jährigen Wohlverhaltensphase beginnt. Leider darf ich Ihnen keinen Link zur Verfügung stellen, aber es gibt ja auch Google. Ihre Raimonda Kraemer LL.M.

Wer kann mir bei dem Thema "Insolvenzverfahren, Erteilung der Restschuldbefreiung" helfen?

Liebe Forummitglieder,

ich habe eine Frage zum Thema Restschuldbefreiung in der Privatinsolvenz. Ich bitte hier nur um Sachliche Hilfe und Fragebeantwortung.

Ich habe vor ca. 6 Jahren die Privatinsolvenz beantragt. Nun kam gestern ein Brief mit der Post an, den mir meine Tochter, da ich mich aufgrund einer schweren Erkrankung meines Vaters zur Zeit in Kroatien befinde, weitergeleitet hat.

Kann mir jemand den Inhalt der vom Gericht erhaltenen Briefe erklären?

Ich bin leider Laie auf dem Gebiet. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit Abschluß der 6 Jahre, Schuldenfrei bin.

Meine Fragen wären:

Ist das jetzt doch nicht der Fall? Was habe ich noch zu erwarten, bzw. zu befürchten? Muss ich die aufgelistete Rechnung von 595€ bezahlen?

Ich bitte hier über Eure ernstgemeinte Hilfestellung. Und bedanke mich bereits im Forfeld für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?